Spielemarkt

Probleme für Nintendo DS und PSP verschärfen sich

Um 25 Prozent ist der Umsatz mit Spielen für Handhelds im ersten Halbjahr 2010 eingebrochen. Für die Plattformen PC und Konsolen lief es etwas besser, so der Branchenverband BIU- der sich über das Ende von Sommerhitze und Fußball-WM freut.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem leichten Plus von Januar bis März verzeichnet der Markt für PC- und Konsolenspiele in den ersten sechs Monaten 2010 einen Umsatzrückgang im Einzelhandel um vier Prozent auf 632 Millionen Euro, so der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Aufgrund der stabilen Preise gingen auch die Stückzahlen um vier Prozent zurück - 24,7 Millionen Spiele über alle Plattformen hinweg, der Stückpreis lag bei 25,56 Euro.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager Softwareprojekte (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
Detailsuche

Problematisch bleiben die Umsätze der Branche mit Spielen für Handhelds wie der Playstation Portable (PSP) und Nintendo DS. Im Vergleich zu den Vorjahresmonaten schrumpfte der Umsatz im ersten Halbjahr 2010 um 25 Prozent auf 102 Millionen Euro. Die Anzahl der verkauften Spiele verringerte sich um 19 Prozent auf 4,1 Millionen. Gründe dürften neben einer gewissen Marktsättigung und wenig interessanten Neuerscheinungen auch Schwarzkopien sein, insbesondere auf Nintendo DS.

Der Markt für PC-Spiele, seit 2006 rückläufig, gab nach einem starken ersten Quartal leicht nach. Von Januar bis Juni 2010 fanden 11,5 Millionen Programme einen Käufer, der Umsatz belief sich auf 197 Millionen Euro - zwei Prozent weniger als in den Vorjahresmonaten. Die Zahl der verkauften Spiele für Nintendo Wii, Playstation 3 und Xbox 360 stieg im Halbjahr um sieben Prozent auf 9,2 Millionen an. Dies entspricht einem Umsatz von 334 Millionen Euro - plus 3 Prozent.

"Mit der Fußball-WM und der Hitzewelle hatte die Gamesbranche vor allem in den Sommermonaten eine starke Konkurrenz. Das spiegelt sich auch in den Umsatzzahlen wider", kommentierte BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters die Marktzahlen. "Wir gehen davon aus, dass sich der Markt nach der Gamescom wieder erholen wird, zumal sich aktuell eine Aufhellung des Konsumklimas abzeichnet." Die Marktzahlen basieren auf einer Befragung von 25.000 Konsumenten durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Erfasst sind lediglich die im Einzelhandel erzielten Umsätze, aber nicht das je nach Plattform teils immer wichtigere Onlinegeschäft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kash 27. Sep 2010

UND GENAU DARUM GEHT ES IHM, denke ich zumindest

_2xs 08. Sep 2010

Es hat nich jeder ein Smartphone und die Zielgruppe vom NDS schon gar nicht. Bei Sony...

_2xs 08. Sep 2010

Bei der PSP liegt die Schwachstelle, daß keine neuen Spiele nachkommen. Neuerscheinungen...

derKlaus 27. Aug 2010

weiterverkaufen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Nur noch Elektroautos: Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein
    Nur noch Elektroautos
    Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein

    Volkswagen wird den Verkauf von Benzin-, Diesel- und Hybridautos in Norwegen am 1. Januar 2024 einstellen.

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /