Abo
  • Services:

Urheberrechtsklage

Viacom legt Widerspruch gegen Youtube-Urteil ein

Viacom hat gegen das Urteil im Prozess gegen Youtube Widerspruch eingelegt. Der Medienkonzern hatte im Juni eine Milliardenklage wegen Urheberrechtsverletzung gegen Googles Videoplattform verloren. Jetzt startet er einen zweiten Anlauf.

Artikel veröffentlicht am ,

Erwartungsgemäß hat der Medienkonzern Viacom Berufung gegen das Urteil im Urheberrechtsverfahren gegen das Videoportal Youtube eingelegt. Eine Begründung hat Viacom in dem Schreiben an das Gericht nicht angegeben.

Massenhafte Urheberrechtsverletzungen

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main

Im Juni hatte Viacom einen Prozess gegen Googles Videoplattform Youtube vor einem New Yorker Bezirksgericht verloren. Der Medienkonzern, zu dem unter anderem der Musiksender MTV und das Filmunternehmen Paramount gehören, hatte Youtube wegen massenhafter Urheberrechtsverletzungen verklagt.

Google habe zugelassen, dass Nutzer auf dem Videoportal unerlaubt über 160.000 Videos von Sendungen von Viacom-Unternehmen veröffentlicht hätten, die über 1,5 Millionen Mal abgerufen worden seien, begründete Viacom die Klage. Dafür verlangte das Unternehmen Schadensersatz in Höhe von einer Milliarde US-Dollar.

Google hält sich an DMCA

Das Gericht wies die Klage jedoch ab. Seiner Ansicht nach ist Googles Praxis ausreichend, urheberrechtlich geschütztes Material, das unerlaubt auf das Portal eingestellt wird, zu löschen, sobald das Unternehmen davon erfährt. Nach dem Digital Millennium Copyright Act (DMCA) könne ein Betreiber nicht dafür haftbar gemacht werden, dass er wisse, dass Nutzer unrechtmäßig Inhalte auf seine Seite einstellten, erklärte das Gericht.

Der Prozess hatte gut drei Jahre gedauert und war gegen Ende zu einer regelrechten Schlammschlacht ausgeartet. Nach dem Einspruch Viacoms ist ein Ende der Auseinandersetzung nicht in Sicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 4,99€

morecomp 12. Aug 2010

Das sie dadurch nicht nur profitieren finde ich auch lustig. Wer dumme Gesetze...

Scheinheilig 12. Aug 2010

Die arbeiten mit allen dreckigen Tricks: http://www.pcworld.com/businesscenter/article...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /