Abo
  • Services:

Starcraft 2 Multiplayer

"Socke" gibt Nachhilfe in Sachen Protoss

Was tun beim Zerg-Rush, welche Taktik hilft gegen die Protoss und wie siegen die Terraner am schnellsten? Wer sich im Multiplayermodus von Starcraft 2 schwertut, kann jetzt Hilfe anheuern: Profispieler, die gegen ein paar Euro Strategiespiel-Nachhilfe erteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Starcraft 2 Multiplayer: "Socke" gibt Nachhilfe in Sachen Protoss

Bei Starcraft 2 kann der Einstieg in die Welt der Multiplayermatches ganz schön frustrierend sein. Wer nicht viel Erfahrung vorweisen kann, findet mitunter keine Gegner - oder wird in Sekundenschnelle von Zergarmeen, Terranerverbänden oder Protoss-Platoons plattgemacht. Das Onlineportal SC2-Inside.com bietet jetzt im Rahmen der Aktion "Play the Pro" Hilfe an: Dort stehen eine ganze Reihe von Profispielern bereit - auch deutsche -, die Einsteigern, Fortgeschrittenen oder Profis mit punktuellen Schwächen Nachhilfe erteilen.

Der aus Deutschland stammende E-Sport-Kenner "Socke" etwa hat sich auf die Protoss spezialisiert und verfügt seiner Meinung nach über besondere Expertise im Endspiel. "Mondragon", einer der bekanntesten deutschen Starcraft-2-Profispieler, kennt sich besonders mit den Zerg aus. Andere der Profis stammen aus Schweden und Italien. Jeder der Personal Trainer gibt mit einer kurzen Vorstellung auch an, wann er Zeit für Nachhilfestunden hat. Die meisten verlangen für ihre Dienste einen kleinen Obolus: Mondragon etwa kostet 7 Euro die Stunde; die Bezahlung läuft über Paypal.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...
  2. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  3. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...

xbla 08. Jan 2011

das seht ihr falsch. socke ist absolut top und macht garantiert 98% aller sc2 spieler...

bertxx 16. Aug 2010

Solange die Einnahme nicht erheblich sind, wird er sie kaum bei der Steuererklärung mit...

bertxx 16. Aug 2010

Zeitungsbote ist a) weitestgehend spaßfrei und b) anstrengender. Wer jemanden mal etwas...

bertxx 16. Aug 2010

Wo liegt der Unterschied darin, ob man solch eine Trainerstunde für 7 EUR nimmt oder sich...

Geber d. Hinweises 13. Aug 2010

Das ist und war schon immer der Grund bei Starcraft ... is doch allgemein bekannt : wer...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /