• IT-Karriere:
  • Services:

Gratis-Handynutzung gegen Werbung

Gettings kündigt allen Kunden

Das Handyangebot Gettings hat allen seinen Kunden gekündigt. Über Gettings konnten Kunden kostenlos mobil telefonieren und mussten im Gegenzug den Empfang von Werbung akzeptieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Gettings-Logo
Gettings-Logo

Im Juni 2009 ging Gettings als Tochter von E-Plus an den Start. Kunden mussten einwilligen, mobile Werbung zu empfangen und erhielten dafür Gutschriften oder konnten kostenlos telefonieren und SMS versenden. Zwischen verschiedenen Tarifpaketen konnte der Kunde wählen. Der Dienst war für Kunden von E-Plus, Simyo, Base, Vybemobile und Blau zu haben.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. AKKA, Braunschweig

Laut Gettings-Startseite macht der Dienst noch in diesem Monat dicht. Allen Kunden wird zum 1. September 2010 gekündigt.

Ende des Jahres 2010 will Gettings mit einem neuen Angebot starten, nähere Angaben dazu gibt es noch nicht. An bestehenden Gettings-Kunden hat der Betreiber offenbar kein Interesse. Ansonsten hätte er das bisherige Angebot erst beendet, wenn der neue Dienst zur Verfügung steht, um Bestandskunden einen bequemen Wechsel zu ermöglichen.

Im Mai 2010 startete O2 mit Netzclub ein ähnliches Angebot. Kunden können kostenlos mobil telefonieren und erhalten im Gegenzug Werbebotschaften. Anfang Juni 2010 wurden dann einige der Netzclub-Bedingungen überarbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 17,99€
  4. 2,49€

Der Kaiser! 17. Aug 2010

Wozu Klopapier, wenn man eine Zeitung hat? :)

Der Kaiser! 17. Aug 2010

Es will ihn auch keiner bezahlen!

Der Kaiser! 17. Aug 2010

Da geht niemand "Pleite". Der Name wird geändert. Das Produkt bleibt das selbe. Wie mit...

Zustimm 12. Aug 2010

Du bist aber auch schon älter ;)

ÖffÖff 12. Aug 2010

Schämst du dich nicht schon selbst, solch einen Mist hier zu schreiben?


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
    Grünheide
    Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

    Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
    2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
    3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

      •  /