Abo
  • IT-Karriere:

Kopierschutz

Ruse verwendet Steam statt Ubisoft-Launcher

Tagelange Serverausfälle, wütende PC-Spieler: Mit seinem Onlinekopierschutz hat sich Ubisoft unbeliebt gemacht. Für das Strategiespiel Ruse kündigt der Publisher überraschend an, dass statt des hauseigenen DRM-Systems schlicht Steam Verwendung findet - und Einzelspieler auch offline antreten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Kopierschutz: Ruse verwendet Steam statt Ubisoft-Launcher

"Wir möchten euch darüber informieren, dass Ruse über Valves Steam-Plattform laufen wird", verkündet ein Mitarbeiter im Forum des Strategiespiels. Und: "Der Einzelspielermodus kann ohne Probleme offline gespielt werden!" Damit zieht Ubisoft zumindest vorläufig einen Schlussstrich unter eine Reihe von Negativschlagzeilen, für die der hauseigene Kopierschutz gesorgt hatte. Ob das System bei künftigen Spielen doch wieder Verwendung findet, ist derzeit unklar.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Mit seinem DRM-System rund um den sogenannten Ubisoft-Launcher hatte der Publisher viele PC-Spieler verprellt. Der Kopierschutz kam erstmals bei Silent Hunter 5 und Assassin's Creed 2 zum Einsatz, später auch bei Die Siedler 7. Größter Kritikpunkt: Das Spiel benötigt immer, also auch im Einzelspielermodus, per Internet eine stabile Verbindung zu den DRM-Servern von Ubisoft. Zusätzlich zu dem Problem, dass längst nicht jedermann immer online ist oder sein will, sorgten die Server mit teils tagelangen Ausfällen dafür, dass Spieler keinen Zugriff auf ihre gekauften Programme hatten.

Die jetzt gewählte Alternative Steam ist weit verbreitet und stößt in der Szene nur noch selten auf offenen Widerspruch. Das Spiel muss einmalig bei dem Onlineportal mit einem Code aktiviert werden, dann läuft es auch offline. Größter Nachteil: Die Programme sind fest mit dem Nutzerkonto des Spielers verknüpft und lassen sich nicht mehr weiterverkaufen.

Ruse, ein im Szenario des Zweiten Weltkriegs angesiedeltes Strategiespiel des französischen Entwicklerstudios Eugen Systems, erscheint nach aktueller Planung am 9. September 2010. Neben der PC-Version kommen auch Fassungen für Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

WarpNeun 14. Aug 2010

Oder aber du kannst ohne Probleme offline spielen (mit Seriennummer) musst dich aber...

sdfsdafe 13. Aug 2010

ah doch, wenn man weiterliest muss man feststellen das der liebe Captain hier irgendwas...

elgooG 13. Aug 2010

Klar, weil die Anwendungen ja auch zu Steam gehören und ohne dieses völlig nutzlos sind...

SirFartALot 13. Aug 2010

Kurz und treffend!

Dikus 13. Aug 2010

Irrtum! Steam anmachen Download anstellen... Sport etc. machen wiederkommen und alles...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /