• IT-Karriere:
  • Services:

Mobiler Browser

Skyfire-2.3-Beta für Android bringt Fehlerkorrekturen

Der mobile Browser Skyfire steht in der Version 2.3 für die Android-Plattform in einer aktualisierten Beta als Download zur Verfügung. Die aktuelle Version bringt Fehlerkorrekturen, damit vor allem die Wiedergabe von Videos zuverlässiger arbeitet. Auch Youtube-Videos lassen sich nun wieder abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobiler Browser: Skyfire-2.3-Beta für Android bringt Fehlerkorrekturen

Vor allem die Wartezeit bis zum Abspielen eines Videos soll in Skyfire 2.3 verkürzt worden sein. Nach spätestens fünf Sekunden soll die Wiedergabe nun starten. Zudem wurde die Videowiedergabe allgemein optimiert, verspricht der Hersteller. Skyfire spielt Flash-Videos komprimiert ab, ohne dass Flash auf dem Mobiltelefon installiert sein muss. Im Kurztest konnten Videos auf Golem.de mit der aktuellen Version nun ohne Probleme abgespielt werden. Aber selbst über eine schnelle WLAN-Verbindung dauerte es deutlich länger als fünf Sekunden, bis ein Video abgespielt wurde.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Münster
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Durch eine Änderung auf Seiten von Youtube ließen sich die Videos der Plattform mit Skyfire seit Ende Juli 2010 nicht mehr abspielen. Die notwendige Anpassung wurde nun in den Browser integriert, so dass Youtube-Videos damit wieder funktionieren. Bezüglich der Darstellung von Webseiten soll es zudem beim Umschalten zwischen dem Android- und dem Desktopmodus weniger Probleme als bisher geben.

Außerdem soll es beim Programmstart nicht mehr zu Abstürzen kommen und der Akku durch den Browser nicht mehr so stark belastet werden, wenn dieser im Hintergrund läuft. Zudem soll die Suche in Webseiten nun ohne Einschränkungen funktionieren und Skyfire sich auch auf Smartphones mit Android 1.5 beenden lassen, indem die Zurücktaste länger gedrückt gehalten wird.

Die Betaversion von Skyfire 2.3 für Android ab der Version 1.5 steht ab sofort kostenlos im Android Market oder über die Webseite des Anbieters zum Download bereit.

Bis zur fertigen Version von Skyfire für die Android-Plattform sollen sich auch Silverlight-Inhalte sowie Quicktime und Windows-Media-Daten im Browser anzeigen lassen. Wann die fertige Version erscheint, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Developments Halloween Angebote (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World...
  2. 19,20€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Cooler Master Hyper TX3 Evo CPU-Kühler für 19,99€, Cooler Master Masterair MA621P TR4...
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGM3 Gaming-Maus für 22,99€, BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127...

Mit_linux_wär_d... 12. Aug 2010

Was für Browser benutzt Ihr denn so auf Euren Android-Handys? Den, der dabeiwar oder ne...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /