Abo
  • Services:

Gerücht

Sony Ericsson baut PSP-Android-Smartphone

Ist Android die Basis für die nächste Playstation Portable? Gerüchten zufolge arbeitet Sony Ericsson an einer Mischung aus Smartphone und PSP, die Version 3.0 von Googles Betriebssystem verwendet. Die Entwicklung des Geräts soll schon weit fortgeschritten sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Gerücht: Sony Ericsson baut PSP-Android-Smartphone

Ein Smartphone, das auf Android 3.0 basiert und gleichzeitig die Funktionen einer Playstation Portable bietet - ein solches Gerät dürfte so manches Spielerherz erobern. Genau das könnte Sony gut gebrauchen, denn die PSP findet immer weniger Käufer, die Liste der kommenden Spiele von unabhängigen Entwicklerstudios wird kürzer. Spätestens, wenn Nintendo - wohl ab Anfang 2011 - sein mit stereoskopischem 3D angereichertes Handheld 3DS auf den Markt bringt, dürfte sich Sony Computer Entertainment mit der aktuellen Generation seiner Daddelmaschine sehr schwertun.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Gerüchte über eine PSP 2 gibt es bereits länger, jetzt meldet Engadget unter Bezug auf anonyme, aber angeblich gut unterrichtete Quellen, dass Sony Ericsson an einem neuen Smartphone arbeitet. Das soll wahrscheinlich das PSP-Logo tragen, würde also in erster Linie als Spielehandheld vermarktet. Es soll grundsätzlich im Querformat mit Aufschiebdisplay zu bedienen sein. Neben den gewohnten PSP-Knöpfen und Schulterschaltern soll es über ein Touchpad verfügen. Der Bildschirm soll zwischen 3,7 und 4,1 Zoll groß sein und mindestens WVGA-Auflösung bieten, also 480 Pixel in der Höhe und mindestens 800 Pixel in der Breite. Im Inneren soll ein 1-GHz-Snapdragon-Prozessor von Qualcomm arbeiten. Die Spielegrafik soll der einer aktuellen PSP entsprechen. Das PSP-Smartphone soll über eine 5-Megapixel-Kamera verfügen, über die aber noch keine finale Entscheidung gefallen sei.

Als Betriebssystem dient angeblich Version 3.0 von Android, die Google derzeit unter dem Projektnamen Gingerbread entwickelt und im vierten Quartal 2010 veröffentlichen will. Das Gerät soll eine eigene Benutzeroberfläche und Zugang zu einer neuen, speziell eingerichteten PSP-Spielerubik im Android Market bieten. Engadget spekuliert, dass die Spiele dort zwar anfangs nur für die neue PSP verfügbar sind, später aber auch für andere Android-Smartphones mit kompatiblem Tastaturlayout.

Bereits im Vorfeld der US-Spielemesse E3 im Juli 2010 hatte es Spekulationen über eine neue PSP gegeben - angekündigt hatte Sony bekanntlich nichts Derartiges. In den nächsten Tagen gäbe es wieder eine gute Gelegenheit: Am Dienstag, dem 17. August 2010 veranstaltet Sony auf der Kölner Spielemesse Gamescom abends eine Pressekonferenz - im vergangenen Jahr hat das Unternehmen dort immerhin erstmals die Playstation 3 Slim präsentiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,80€
  2. (-75%) 9,99€
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)

Informierter 19. Aug 2010

Rein in die Trollwiese golem

voynich-manuscript 14. Aug 2010

Ich hatte nur einen Grund, warum ich nicht schrieb, dass die "großen Brüder" mit sinnvoll...

Flipperkugel 13. Aug 2010

Nintendo hat vor allem echte Zocker als Kunden. Ich habe DSi und PSP und es gibt...

c80 13. Aug 2010

die PSP kann auch N64 emulieren http://sourceforge.net/projects/daedalus-n64/

ich2345 12. Aug 2010

jo, und irgendwann bringt Sony dann ein Firmware-Update und plötzlich hat man nur noch...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /