Abo
  • Services:

RSS-Reader

Times macht das iPad zur Zeitung

Der RSS-Reader Times von Acrylic Software ist in einer Variante für Apples iPad erschienen. Vormals war die Anwendung nur für Mac OS X erhältlich. Die App zeigt mehrere Feeds parallel an und versucht, optisch einer Tageszeitung nachzueifern.

Artikel veröffentlicht am ,
RSS-Reader: Times macht das iPad zur Zeitung

Die iPad-Ausgabe von Times erzeugt aus den abonnierten Feeds auf der Startseite Überschriften, Teaser und Fotos und mischt verschiedene Feeds. Von dort aus sind die Volltexte mit einem Fingertipp zu erreichen. Eine Übergangsanimation soll das Umblättern von Papier symbolisieren.

  • Times für das iPad - Speichern von Artikeln
  • Times für das iPad - Hauptbildschirm
  • Times für das iPad - Weitergabe von Artikeln
Times für das iPad - Speichern von Artikeln
Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Times erlaubt eine Rubrizierung der Feeds, um das Zeitungserlebnis zu komplettieren. Die Feedinhalte werden unter den jeweiligen Rubriken gesammelt. Zu guter Letzt kann der Anwender auch noch das Spaltenlayout verändern, in dem die Daten gezeigt werden.

Aus der App heraus können als interessant empfundene Artikel auch per E-Mail verschickt oder über Facebook und Twitter publiziert werden. Außerdem lassen sich Artikel speichern und später lesen.

Leider kann die iPad-App von Times keine Synchronisation mit ihrem Mac-Pendant oder Google Reader durchführen. So werden bereits auf einem Mac gelesene News noch einmal als ungelesen auf dem iPad angezeigt.

Times für das iPad ist in Apples App Store für 5,99 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

okokokkkeeeee 12. Aug 2010

welche zielgruppe hat so ein unsinniges konzept. zeitungsleser denen man rss näher...

elgooG 12. Aug 2010

Gehe ich recht in der Annahme, dass das Ding eine Zeitung nachahmt, sich gleichzeitig...

mööp 12. Aug 2010

Na und, Apple Trolle sind auch nicht schlechter als offensichtliche Apple Hasser Trolle...

verinus 12. Aug 2010

naja vielleicht seh ich das zu kritisch- mir war der ansatz einfach nicht kreativ genug...

BlarM 12. Aug 2010

Um Times vernünftig auf Golem zu verwenden müsste erstmal ein brauchbarer RSS-Feed her.


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /