Asus Rampage III Gene

Micro-ATX-Mainboard für Gamer kostet 239 Euro

Ab sofort liefert Asus nach eigenen Angaben sein neues Mainboard Rampage III Gene aus. Der Unterbau für Intels Core-i-Prozessoren mit Sockel 1366 passt in kompakte Gehäuse und kann zwei Grafikkarten vollwertig ansteuern. Ebenso sind USB 3.0 und sechs Speicherslots geboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus Rampage III Gene: Micro-ATX-Mainboard für Gamer kostet 239 Euro

Schon länger bietet Asus unter dem Namen "Gene" gut ausgestattete Mainboards mit Übertaktungsfunktionen an, die dennoch im kompakten Formfaktor Micro-ATX gehalten sind. Sie sind vor allem für Spieler gedacht, die häufig LAN-Partys oder professionelle Turniere besuchen. Dabei sind die von Shuttle populär gemachten PC-Gehäuse mit annähernd quadratischer Frontplatte sehr beliebt, weil sie kleiner als herkömmliche Desktops sind und weniger wiegen.

  • Asus Rampage III Gene
  • Kompakt im Formfaktor Micro ATX
Kompakt im Formfaktor Micro ATX
Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler Robotik (m/w/d)
    ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
  2. Bereichsleiter (m/w/d) SAP Competence Center
    Rödl & Partner, Nürnberg
Detailsuche

Mit 239 Euro lässt sich Asus die Kompaktheit seines High-End-Boards teuer bezahlen - auch ähnlich ausgestattete Boards für das große ATX-Format mit X58-Chipsatz sind dafür schon zu haben. Reizvoll ist aber auch die Möglichkeit, sich mit dem Gene eine kompakte Workstation zu bauen: Das Mainboard verfügt über sechs Speichersockel, so dass sich mit 2-GByte-Modulen recht günstig 12 GByte DDR3-Speicher verwenden lassen. 4-GByte-Module sind noch überproportional teuer, so dass viele 4-Slot-Boards meist nur mit 8 GByte bestückt werden.

Neben zwei USB-3.0-Ports über einen NEC-Chip verfügt das Gene auch über elf USB-2.0-Anschlüsse. Zwei PCIe-x16-Slots nehmen Grafikkarten auf, sie sind mit allen Lanes beschaltet. Sind diese Karten nicht doppelt breit, so können je ein PCI-Slot sowie ein x1-Slot nach PCI-Express genutzt werden.

Für ehrgeizige Übertakter gibt es viele Sonderfunktionen. Dazu zählen unter anderem Messpunkte für Spannungen auf dem Mainboard selbst sowie die Möglichkeit, die Parameter über einen zweiten Rechner zur Laufzeit fernzusteuern. Diese "ROG Connect" genannte Funktion ist jedoch bei vielen Overclocking-Wettbewerben verboten, die Rechner müssen für die Benchmarks so bleiben, wie sie gebootet wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


irgendjemand 12. Aug 2010

bekomme ich das in ein Barebonegehäuse inklusive Wasserkühlung und meinem Raid? Das wird...

nate 12. Aug 2010

Ja. Windows 7 unterstützt von Haus aus kein xHCI.

wintermut3 12. Aug 2010

Ich überlege schon ewig mir evtl. ein micro-Atx PC zu bauen. Echt ein Pornoboard. Da...

marw 12. Aug 2010

Also so wie ich diese Gehäuse kenne haben die in den Seiten ein Lochgitter. Da musst du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /