Abo
  • IT-Karriere:

Umfrage

Unternehmen setzen wegen Qualität auf Open Source

Open-Source-Software hat sich auf ganzer Breite in den Unternehmen durchgesetzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Unternehmensberatung Accenture. Der überwiegende Teil der Firmen setzt Open-Source-Software wegen ihrer Qualität ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis spielt keine (große) Rolle. Vielmehr sind Qualität und Zuverlässigkeit die ausschlaggebenden Argumente für Unternehmen und Behörden, die sich für einen Einsatz von Open-Source-Software (OSS) entscheiden. Das hat die Unternehmensberatung Accenture bei einer Befragung von 300 großen Organisationen aus dem privaten und öffentlichen Sektor in den USA, Großbritannien und Irland herausgefunden.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Die gewachsene Akzeptanz führt Paul Daugherty, Chief Technology Architect bei Accenture, auf die erreichte Reife von OSS zurück. Unternehmen und Behörden schätzten die Qualität von Open-Source-Software. Dazu sagt Daugherty: "Sowohl durch unsere Forschungen als auch bei der Zusammenarbeit mit unseren Kunden stellen wir eine zunehmende Nachfrage nach Open Source fest. Diese beruht auf Qualität, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit, nicht bloß auf dem Ziel, Kosten zu sparen. Das stellt eine deutliche Veränderung gegenüber der Zeit vor zwei Jahren dar, als der Einsatz hauptsächlich aus Kostengründen erfolgte."

Immer mehr große Open-Source-Anwender entwickeln Strategien für den Einsatz von Open-Source-Software, stellt Accenture fest. In den USA und Großbritannien gaben mehr als drei Viertel der Befragten an, die Qualität von OSS sei der Hauptgrund, solche Software einzusetzen. Und mehr als zwei Drittel sehen die schnelle Fehler- und Schwachstellenbeseitigung als einen Vorteil von OSS an.

Im Unterschied zum Einsatz sind Unternehmen und Behörden bei der Entwicklung von OSS deutlich zurückhaltender. Im vergangenen Jahr beteiligte sich lediglich ein Fünftel der Befragten an der Entwicklung von OSS. Weniger als ein Drittel erklärte ein Interesse daran, eigene Entwicklungen als Open Source zu veröffentlichen.

Befragt nach Hindernissen für den Open-Source-Einsatz sagten die Organisationen, dass dem eigenen Personal Erfahrungen im Umgang mit OSS fehlen. Als weitere Gründe wurden die fehlende Managementunterstützung und fehlende Alternativen zu existierenden proprietären Anwendungen genannt. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-71%) 19,99€
  3. 22,99€
  4. 4,99€

dergenervte 12. Aug 2010

Das sind "Tools", keine Produkte. Mit diesen Tools alleine kann man erstmal garnichts...

thomasf 12. Aug 2010

Ich behaupte mal das diese genau andersrum ist. Ich kenne Windows seit Win95. Kurz nach...

dsd333 12. Aug 2010

Open Source ist doch im Grunde genommen ziemlich unbeliebt. Die Umfrage kommt mir _etwas_...

Klaus5 12. Aug 2010

Absolut, Du hast völlig Recht naja ... Sorry, aber genauso wie ich Dir gerade in einem...

Klaus5 12. Aug 2010

Ich bezog mich auf den Standardfall und der heißt das Unternehmen nicht zu MS Office...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /