Abo
  • Services:

Mikrosystem

Zeiger verbessert Sensor

Forscher aus Israel haben einen kleinen Zeiger als Verstärker in einen Beschleunigungssensor integriert. Dadurch soll der Sensor bessere Signale erzeugen und empfindlicher werden. Außerdem soll die Entwicklung es ermöglichen, einen solchen Sensor kleiner zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Israelische Forscher haben eine Möglichkeit entwickelt, die Signale von Beschleunigungssensoren zu verstärken. So sei es möglich, die Sensoren kleiner und leistungsfähiger zu machen, erklärt Slava Krylov von der Universität im israelischen Tel Aviv.

Mechanischer Verstärker

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Immenstaad am Bodensee
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Krylovs Beschleunigungsmesser besteht aus einem Siliziumchip und einer kleinen Elektrode. Um stärkere Signale zu gewinnen, hat Krylov den Sensor durch eine Art Zeiger und einen optischen Sensor ergänzt. Diese beiden sollen die geringsten Veränderungen der Bewegung und der Geschwindigkeit erfassen.

Der Sensor ist derzeit etwa einen Millimeter groß. Krylov geht jedoch davon aus, dass es möglich ist, den Sensor kleiner herzustellen. "Kleiner zu werden, ist immer besser", sagt der Wissenschaftler. Das soll auch noch mehr Anwendungen für diese Art von Sensoren eröffnen.

Fahrwerk und Smartphone

Beschleunigungssensoren werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Eine verbreitete Anwendung findet sich beispielsweise in mobilen Geräten. Dort sorgen sie für das automatische Umschalten des Bildschirms zwischen Hoch- und Querformat, wenn der Nutzer das Gerät dreht. Sie schützen die Festplatten von Laptops vor Beschädigungen, wenn das Gerät bewegt wird. In der Industrie werden sie zur Überwachung beweglicher Teile eingesetzt. Im Auto sorgen sie als Teil des aktiven Fahrwerks für sichere Fahrt.

Die immer größere Verbreitung solcher Mikrosysteme (Microelectromechanical System, MEMS) in den unterschiedlichsten Geräten werde, ist Krylov überzeugt, unser Leben verändern. Er hat zusammen mit seinem Kollege Assaf Ya'akobovitz ihre Entwicklung in der Fachzeitschrift IEEE Sensors Journal beschrieben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. und zusätzlich 50€ Rabatt auf Notebooks über 300€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und...
  3. ab 349€

Einsatz 11. Aug 2010

Man muss beim Einsatz von Beschleunigungssensoren genau wissen, um welches Messverfahren...

Ichunddu 11. Aug 2010

Meines Wissens ist die Navigation über ultragenaue optische Inertialsysteme durchaus up...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /