Abo
  • Services:

HTC Desire

Vodafone bringt Android 2.2 ohne Vodafone 360 und Branding

Nachdem sich Vodafone mit dem letzten Android-Update für das HTC Desire den Zorn vieler Kunden zugezogen hat, reagiert der Netzbetreiber: Android 2.2 wird ohne Branding und ohne vorinstallierte Vodafone-360-Applikationen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Desire: Vodafone bringt Android 2.2 ohne Vodafone 360 und Branding

Anfang August 2010 hatte Vodafone ein Android-Update für das HTC Desire verteilt, das ein Vodafone-Branding einführte und einige Vodafone-360-Applikationen auf das Gerät installierte. Die Vodafone-360-Applikationen waren fest im System verdrahtet und ließen sich nicht deinstallieren.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau

Vor allem die fest integrierten Vodafone-360-Applikationen störten viele Besitzer des HTC Desire. Auch das Branding verärgerte viele Kunden, die das HTC Desire nur gekauft hatten, weil sie von Vodafone beim Gerätekauf die Zusicherung erhalten hätten, dass das Gerät kein Branding aufweist.

Auf die Unzufriedenheit der Kunden nach diesem Android-Update hat Vodafone reagiert und erklärte Golem.de, dass Android 2.2 für das HTC Desire ohne Branding und ohne vorinstallierte Vodafone-360-Applikationen erscheinen wird. Anpassungen von Vodafone wird es nun lediglich bei den Netzwerkeinstellungen geben, versicherte der Konzern.

Vodafone-360-Applikationen nur noch optional

Mit dem Update auf Android 2.2 werden dann auch die Vodafone-360-Applikationen wieder vom Gerät entfernt. Diese wird es dann als optionalen Download im Android Market geben.

Wann Vodafone das Upgrade auf Android 2.2 für das HTC Desire in Deutschland verteilen wird, steht noch nicht fest. In Großbritannien will Vodafone das Update in der kommenden Woche ausliefern, zitiert Techradar Vodafone.

Bereits Ende Juli 2010 hatte HTC Android 2.2 für das Desire veröffentlicht. Das Update haben aber nur Gerätebesitzer erhalten, die ihr Gerät nicht bei einem Netzbetreiber erworben haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Desire-Mann 16. Aug 2010

Ich habe nach einer freundlichen aber bestimmten Mail an Vodafone 80€ des Kaufpreises...

antenneohneempfang 12. Aug 2010

Geniale Apps wie iFart... Die Apps die wirklich was taugen werden ja sowieso von Apple...

GL 12. Aug 2010

Swisscom hat auch noch keine Ankündigung bezüglich Froyo Update gemacht... Es gibt...

FatFire 12. Aug 2010

MI war ja nur ein Beispiel...aber irgendein Klops muss doch da hinterherkommen...oder...

The real Krtsch 12. Aug 2010

Ich hoffe mal O2 nimmt sich vf als schlechtes Beispiel und lässt gleich das Branding oder...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /