Abo
  • Services:

Microsoft-Patchday

Microsoft schließt 18 gefährliche Sicherheitslücken

Zum Patchday in diesem Monat hat Microsoft elf Patches für die Windows-Plattform veröffentlicht, um insgesamt 23 Fehler zu beseitigen. Zudem wurden fünf gefährliche Sicherheitslücken im Internet Explorer und fünf gravierende Sicherheitslöcher in der Office-Software beseitigt. Insgesamt sollen 14 Patches 34 Sicherheitslücken beseitigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Patchday: Microsoft schließt 18 gefährliche Sicherheitslücken

Im Internet Explorer muss Microsoft gleich fünf gefährliche Sicherheitslecks beseitigen, über die sich Schadcode ausführen lässt. Ein weiteres Sicherheitsloch kann zum Ausspähen vertraulicher Daten missbraucht werden. Alle sechs Sicherheitslücken im Internet Explorer sollen mit einem Patch geschlossen werden.

Inhalt:
  1. Microsoft-Patchday: Microsoft schließt 18 gefährliche Sicherheitslücken
  2. Sicherheitsloch in TLS-/SSL-Funktionen wird geschlossen
  3. Gefährliche Sicherheitslücken in Silverlight

Die XML Core Services 3.0 von Windows weisen ein gefährliches Sicherheitsloch auf, über das sich beliebiger Programmcode ausführen lässt. Ein Opfer muss lediglich dazu verleitet werden, eine entsprechend manipulierte Webseite zu öffnen. Der Patch für alle Windows-Versionen soll das Sicherheitsleck schließen.

Gefahr beim Öffnen von Mediadateien

Ein ebenfalls als gefährlich eingestuftes Sicherheitsloch betrifft die Directshow-Funktionen in Windows. Der eigentliche Fehler befindet sich im MPEG-Layer-3-Audiocodec, so dass dieser auftritt, wenn Dateien darüber abgespielt werden. Ein Angreifer kann entweder eine entsprechend präparierte Datei verteilen oder diese per Streaming anbieten. Wird diese dann unter Windows XP oder Windows Server 2003 geöffnet, kann beliebiger Programmcode ausgeführt werden. Mit dem bereitgestellten Patch soll der Fehler abgestellt werden.

Auch der Cinepack-Codec von Windows XP, Vista und 7 weist ein gefährliches Sicherheitsloch auf. Der Fehler erlaubt das Ausführen beliebigen Codes und kann ausgenutzt werden, indem einem Opfer eine entsprechend präparierte Mediendatei zum Öffnen vorgelegt wird. Der veröffentlichte Patch soll den Fehler korrigieren.

Sicherheitsloch in TLS-/SSL-Funktionen wird geschlossen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

kolooloolok 11. Aug 2010

Update lieber mal Deine Firwall und dein AV-Programm...

HalbErnst 11. Aug 2010

Da hier fast ausschließlich Trolle schreiben kann man nur versuchen diese zu detektieren...

ed it or 11. Aug 2010

hatte im moviemaker das prg gefunden, was in echtzeit .mov dateien bearbeiten und in sher...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /