Abo
  • Services:

Reartype-Prototyp

Tastatur auf dem Rücken eines Tablets

Virtuelle Tastaturen von Tablets sollen eine physische Alternative bekommen. Mehrere Forscher arbeiten an einer Rückentastatur, die bequemes Zehnfingerschreiben beim gleichzeitigen Halten eines Tablets erlauben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Reartype-Prototyp: Tastatur auf dem Rücken eines Tablets

Tablets haben vor allem einen Nachteil, es fehlt ihnen eine echte und erfühlbare Tastatur. Wird von Convertible-Tablet-PCs abgesehen, ist fast immer eine mehr oder weniger gute virtuelle Tastatur die primäre Eingabemöglichkeit moderner Tablets. Das reicht für gelegentliches Tippen, aber mit dem Zehnfingersystem zu tippen, während das Gerät in der Hand gehalten wird, ist unmöglich.

  • Reartype-Prototyp: ein 7-Zoll-Tablet mit Tastaturkomponenten von CH Products
  • Auf der Rückseite ist die Qwerty-Tastatur-Anordnung zu sehen.
Reartype-Prototyp: ein 7-Zoll-Tablet mit Tastaturkomponenten von CH Products
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. CSP GmbH und Co. KG, Großköllnbach

Mit Reartype können alle Finger benutzt werden, um zu tippen, während das Gerät gehalten wird. Die Tastatur befindet sich bei dem Konzept auf der Rückseite eines Tablets und ist zweigeteilt. Auf der Vorderseite des Tablets liegen zur Stabilisierung die Daumen und dort ist auch die Leertaste untergebracht.

Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend, erreichten Personen doch mit einer Stunde Training bereits 15 englische Wörter pro Minute. Gegenüber einer echten Tastatur ist das aber immer noch wenig. Die Testpersonen schafften durchschnittlich 72 Wörter pro Minute.

Zudem gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Testpersonen. Einige schafften mit Reartype nur neun Wörter pro Minute und einer Testperson gelang es sogar, mit 47 Wörtern pro Minute nahe an eine echte Tastatur zu kommen und schneller als mit einem Touchscreen zu sein. Beim Touchscreen erreichte die Person nur einen Wert von 23 und bei der Tastatur 83 Wörter pro Minute. Die Touchscreentastatur war im Durchschnitt mit 21 Wörtern pro Minute in allen anderen Fällen dennoch schneller als die Reartype-Tastatur. Zu beachten ist allerdings, dass der Prototyp sicherlich nicht ein ergonomisches Ideal ist und die Testpersonen die Tastatur nur eine Stunde lang benutzten. Einige Tasten in den Ecken waren für die Nutzer schwer erreichbar.

Die Forscher sehen in dem Konzept ein großes Potenzial. Allerdings muss noch viel daran gearbeitet werden.

Reartype wird im Detail in einem Research-Paper von Microsoft (PDF) erklärt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

ingo.knito 12. Aug 2010

und hab das Ding Backpanel-Keyboard genannt. Ingo Knito

osman2000 11. Aug 2010

Da kommen noch Rückspiegel dran!

puhpuh 11. Aug 2010

Die Geisterfinger meine ich (Multitouch/hover), nicht die Tastatur mit Geisterfingern. Wo...

puhpuh 11. Aug 2010

Es fehlt aber der Riemen, der die Greifmuskeln entlastet. So wie auf dem Foto gibt das...

Anonymer Nutzer 11. Aug 2010

vorausgesetzt. Und für dicke Wurstfinger sicherlich auch ungeeigen :) Wer hat diese...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /