• IT-Karriere:
  • Services:

Reartype-Prototyp

Tastatur auf dem Rücken eines Tablets

Virtuelle Tastaturen von Tablets sollen eine physische Alternative bekommen. Mehrere Forscher arbeiten an einer Rückentastatur, die bequemes Zehnfingerschreiben beim gleichzeitigen Halten eines Tablets erlauben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Reartype-Prototyp: Tastatur auf dem Rücken eines Tablets

Tablets haben vor allem einen Nachteil, es fehlt ihnen eine echte und erfühlbare Tastatur. Wird von Convertible-Tablet-PCs abgesehen, ist fast immer eine mehr oder weniger gute virtuelle Tastatur die primäre Eingabemöglichkeit moderner Tablets. Das reicht für gelegentliches Tippen, aber mit dem Zehnfingersystem zu tippen, während das Gerät in der Hand gehalten wird, ist unmöglich.

  • Reartype-Prototyp: ein 7-Zoll-Tablet mit Tastaturkomponenten von CH Products
  • Auf der Rückseite ist die Qwerty-Tastatur-Anordnung zu sehen.
Reartype-Prototyp: ein 7-Zoll-Tablet mit Tastaturkomponenten von CH Products
Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Mit Reartype können alle Finger benutzt werden, um zu tippen, während das Gerät gehalten wird. Die Tastatur befindet sich bei dem Konzept auf der Rückseite eines Tablets und ist zweigeteilt. Auf der Vorderseite des Tablets liegen zur Stabilisierung die Daumen und dort ist auch die Leertaste untergebracht.

Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend, erreichten Personen doch mit einer Stunde Training bereits 15 englische Wörter pro Minute. Gegenüber einer echten Tastatur ist das aber immer noch wenig. Die Testpersonen schafften durchschnittlich 72 Wörter pro Minute.

Zudem gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Testpersonen. Einige schafften mit Reartype nur neun Wörter pro Minute und einer Testperson gelang es sogar, mit 47 Wörtern pro Minute nahe an eine echte Tastatur zu kommen und schneller als mit einem Touchscreen zu sein. Beim Touchscreen erreichte die Person nur einen Wert von 23 und bei der Tastatur 83 Wörter pro Minute. Die Touchscreentastatur war im Durchschnitt mit 21 Wörtern pro Minute in allen anderen Fällen dennoch schneller als die Reartype-Tastatur. Zu beachten ist allerdings, dass der Prototyp sicherlich nicht ein ergonomisches Ideal ist und die Testpersonen die Tastatur nur eine Stunde lang benutzten. Einige Tasten in den Ecken waren für die Nutzer schwer erreichbar.

Die Forscher sehen in dem Konzept ein großes Potenzial. Allerdings muss noch viel daran gearbeitet werden.

Reartype wird im Detail in einem Research-Paper von Microsoft (PDF) erklärt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 9,99€
  3. 14,29€
  4. (-10%) 17,99€

ingo.knito 12. Aug 2010

und hab das Ding Backpanel-Keyboard genannt. Ingo Knito

osman2000 11. Aug 2010

Da kommen noch Rückspiegel dran!

puhpuh 11. Aug 2010

Die Geisterfinger meine ich (Multitouch/hover), nicht die Tastatur mit Geisterfingern. Wo...

puhpuh 11. Aug 2010

Es fehlt aber der Riemen, der die Greifmuskeln entlastet. So wie auf dem Foto gibt das...

Anonymer Nutzer 11. Aug 2010

vorausgesetzt. Und für dicke Wurstfinger sicherlich auch ungeeigen :) Wer hat diese...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /