Abo
  • Services:

Businessnetzwerk

Xing wächst um 20 Prozent

Auch wenn die Welt auf Facebook schaut, so wächst auch das deutsche Netzwerk Xing weiter. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2010 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf 25,86 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 80 Prozent seines Umsatzes, 20,59 Millionen Euro, macht Xing mit zahlenden Premiummitgliedern und legt hier um 18 Prozent zu. Die Umsatzerlöse im Bereich E-Recruiting stiegen im Berichtszeitraum um 34 Prozent auf 2,99 Millionen Euro und die Werbeumsätze legten um 50 Prozent auf 1,65 Millionen Euro zu.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. Hays AG, Hessen

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg ebenfalls um 20 Prozent auf 7,04 Millionen Euro.

Xing wächst also dank neuer Erlösquellen und diese sollen Xing auch neue Nutzer bringen: So hat Xing nach eigenen Angaben auch die kostenlose Basismitgliedschaft aufgewertet, was Xing im zweiten Quartal 2010 das höchste Mitgliederwachstum der vergangenen 15 Monate beschert habe, so Xing-Chef Stefan Groß-Selbeck. Im zweiten Quartal 2010 kamen rund 460.000 neue Mitglieder hinzu.

Weltweit wuchs die Zahl der Mitglieder im ersten Halbjahr um 880.000 auf 9,63 Millionen. Im deutschsprachigen Heimatmarkt hat Xing mittlerweile 4,07 Millionen Mitglieder, ein Zuwachs von 20 Prozent. Die Zahl der Mitglieder in der Türkei stieg um 64 Prozent auf 908.000, in Spanien hat Xing nun 1,42 Millionen Mitglieder, ein Wachstum von rund 40 Prozent.

Die Zahl der beitragzahlenden Premiumkunden stieg im ersten Halbjahr um 31.000 auf insgesamt 718.000.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 31,99€
  3. (-60%) 39,99€
  4. 14,99€

Peter Mann 22. Aug 2010

Hallo, über google habe ich auf www.xanxi.de ein kostenloses Existenzgründer...

elgooG 12. Aug 2010

Ich habe die Notwendigkeit von Xing noch nie verstanden. Klar man kann - einen...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /