Abo
  • Services:

Freenet

Weniger Kunden, weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

Freenet verbucht für das zweite Quartal 2010 einen Umsatzrückgang von 891,8 Millionen Euro im zweiten Quartal 2009 auf 838,2 Millionen Euro. Rund 97 Prozent des Umsatzes macht Freenet mit Mobilfunk.

Artikel veröffentlicht am ,
Freenet: Weniger Kunden, weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

Trotz sinkender Kundenzahl und geringerem Umsatz konnte Freenet sein Ergebnis verbessern. Das stieg von 70,4 Millionen Euro im zweiten Quartal 2009 auf 88,2 Millionen Euro im zweiten Quartal 2010, das Konzernergebnis von 9,4 auf 23,6 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. BWI GmbH, Bonn, Wilhelmshaven, München

Der Großteil des Umsatzes entfällt auf den Bereich Mobilfunk. Aber auch hier sank der Umsatz, von 857,0 auf 815,9 Millionen Euro. Die Zahl der Mobilfunkkunden ging von 17,95 auf 16,53 Millionen zurück, die Zahl der Vertragskunden sank von 7,26 auf 6,60 Millionen, die der Prepaidkunden von 9,43 auf 8,08 Millionen. Allein bei den sogenannten No-frills-Kunden konnte Freenet zulegen, von 1,25 auf 1,85 Millionen.

"Wir haben unsere erklärte Strategie, auf hochwertige und profitable Vertragskunden zu setzen, auch im vergangenen Quartal konsequent fortgeführt", kommentiert Freenet-Chef Christoph Vilanek die vorgelegten Zahlen. Betrachtet man allerdings die durchschnittlichen Umsätze pro Kunde, zeigt sich diese Strategie nicht: Der monatliche Umsatz pro Kunde (ARPU) sank bei den Vertragskunden von 24,3 auf 24,2 Euro, blieb bei den Prepaidkunden stabil und sank bei den No-frills-Kunden von 5,9 auf 5,1 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. 14,99€

Gewinnmaximierer 11. Aug 2010

Mal überlegen: Ich hatte en Prepaid-Handi bei debitel seit 2000 (Umsatz zuletzt 30 Euro...

rbommer 11. Aug 2010

Kein Wunder. Bei Freenet bist du als Vertragsverlängerer der absolute Depp. Da werden...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /