Abo
  • Services:

Freenet

Weniger Kunden, weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

Freenet verbucht für das zweite Quartal 2010 einen Umsatzrückgang von 891,8 Millionen Euro im zweiten Quartal 2009 auf 838,2 Millionen Euro. Rund 97 Prozent des Umsatzes macht Freenet mit Mobilfunk.

Artikel veröffentlicht am ,
Freenet: Weniger Kunden, weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

Trotz sinkender Kundenzahl und geringerem Umsatz konnte Freenet sein Ergebnis verbessern. Das stieg von 70,4 Millionen Euro im zweiten Quartal 2009 auf 88,2 Millionen Euro im zweiten Quartal 2010, das Konzernergebnis von 9,4 auf 23,6 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Der Großteil des Umsatzes entfällt auf den Bereich Mobilfunk. Aber auch hier sank der Umsatz, von 857,0 auf 815,9 Millionen Euro. Die Zahl der Mobilfunkkunden ging von 17,95 auf 16,53 Millionen zurück, die Zahl der Vertragskunden sank von 7,26 auf 6,60 Millionen, die der Prepaidkunden von 9,43 auf 8,08 Millionen. Allein bei den sogenannten No-frills-Kunden konnte Freenet zulegen, von 1,25 auf 1,85 Millionen.

"Wir haben unsere erklärte Strategie, auf hochwertige und profitable Vertragskunden zu setzen, auch im vergangenen Quartal konsequent fortgeführt", kommentiert Freenet-Chef Christoph Vilanek die vorgelegten Zahlen. Betrachtet man allerdings die durchschnittlichen Umsätze pro Kunde, zeigt sich diese Strategie nicht: Der monatliche Umsatz pro Kunde (ARPU) sank bei den Vertragskunden von 24,3 auf 24,2 Euro, blieb bei den Prepaidkunden stabil und sank bei den No-frills-Kunden von 5,9 auf 5,1 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€

Gewinnmaximierer 11. Aug 2010

Mal überlegen: Ich hatte en Prepaid-Handi bei debitel seit 2000 (Umsatz zuletzt 30 Euro...

rbommer 11. Aug 2010

Kein Wunder. Bei Freenet bist du als Vertragsverlängerer der absolute Depp. Da werden...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /