• IT-Karriere:
  • Services:

Videovergleich

PhysX bremst Demo von Mafia 2 auf halbe Bildrate

Die Demoversion von Mafia 2 soll Appetit auf das Spiel machen, was bei der Technik aber verfehlt wird. Nach Messungen von Golem.de mit einer Fermi-Karte von Nvidia zeigte sich, dass das Spiel mit PhysX-Effekten nur rund halb so schnell läuft.

Artikel veröffentlicht am ,
Videovergleich: PhysX bremst Demo von Mafia 2 auf halbe Bildrate

Auf unserem Testsystem mit einem Core 2 Quad Q9450 (2,6 GHz) und einer Geforce GTX 480 bremsen Nvidias PhysX-Bibliotheken die Demoversion von Mafia 2 deutlich. Bei 1.280 x 720 Pixeln fällt die Bildrate im integrierten Benchmark von 54,5 auf 23,5 fps. Dafür haben wir ohne Anti-Aliasing und mit eingeschaltetem VSync gemessen, Einstellungen, die auch viele Spieler nutzen, die einen besonders flüssigen Bildeindruck bevorzugen.

Inhalt:
  1. Videovergleich: PhysX bremst Demo von Mafia 2 auf halbe Bildrate
  2. Auch mittlere Einstellungen kaum schneller

Ohne das Warten auf die vertikale Synchronisation ist der Einbruch noch drastischer: Von 71,3 auf 26 Bilder pro Sekunde fiel die Bildrate. Diese Ergebnisse ergaben sich auch mit dem Benchmark-Tool Fraps, und das nicht nur bei dem integrierten Test. Auch mit einigen Spielszenen, die wir wiederholt absolvierten, war der Unterschied per Fraps stets klar sichtbar. PhysX kostet - zumindest in der Demoversion - bei Mafia 2 die Hälfte der Geschwindigkeit. Unverständlich ist das vor allem beim Einsatz von Nivdias derzeit schnellster Single-GPU-Karte, der GTX 480, die derzeit über 400 Euro kostet.

  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: aus
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: hoch
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: mittel
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: aus
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: hoch
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: mittel
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: aus
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: hoch
  • Mafia 2 Benchmark - PhysX: mittel
  • Berechnet die CPU die PhysX, fallen die fps sogar unter 10.
  • Die PhysX-Effekte werden laut Treiber von der GPU berechnet.
Mafia 2 Benchmark - PhysX: hoch

Nvidia empfiehlt folglich für den Einsatz der PhysX-Effekte gleich eine eigene Grafikkarte, die kann dann auch etwas schwächer dimensioniert sein. Anders als beim Zusammenspiel per SLI dürfen die beiden Nvidia-Karten dann auch aus einer anderen Serie sein. Während eine GTX 4xx beispielsweise die Grafik übernimmt, kann sich eine ältere 9800 GTX um die Effekte kümmern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Auch mittlere Einstellungen kaum schneller 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Ematth2113 30. Aug 2010

Hallo Habe Spiel Mafia 2 ausprobiert Probleme mit Tastaturbelegung Würde gerne mit Linke...

Treadmill 19. Aug 2010

Vorgestern nochmal die Demo angezockt, Physx ausgelassen und alles auf High und 16x AA...

Treadmill 14. Aug 2010

Es hat mich dann doch gepackt und ich musste nochmal Teil 1 anspielen ;D Hatte ganz...

Treadmill 14. Aug 2010

Kommt drauf an (wie sie zubereitet ist) :P

OMG 13. Aug 2010

Vielen Dank! :) Das werde ich wohl mal probieren.


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    •  /