Abo
  • Services:

Tabellenkalkulation und Chartskomponente erweitert

Die Tabellenkalkulation Calc unterstützt nun bis zu 1.048.576 Zeilen, bisher lag die Obergrenze bei 65.536 Zeilen. Jedem Arbeitsblatt in einem Dokument kann nun eine Farbe zugeordnet werden. Diese erscheint dann im Tab-Bereich und soll die Unterscheidung zwischen einzelnen Arbeitsblättern vereinfachen.

  • Openoffice.org 3.3 - About-Dialog
  • Openoffice.org 3.3 - Startbildschirm
  • Openoffice.org 3.3 - neuer Thesaurusdialog
  • Openoffice.org 3.3 - neue Optionen zur Groß-/Kleinschreibung
  • Openoffice.org 3.3 - neuer Thesaurusdialog
  • Openoffice.org 3.3 - neue Folien in Präsentationen einfügen
  • Openoffice.org 3.3 - Farbmarkierungen für einzelne Arbeitsblätter
  • Openoffice.org 3.3 - verbesserter PDF-Export
  • Openoffice.org 3.3 - neuer Druckdialog
  • Openoffice.org 3.3 - neuer Druckdialog
  • Openoffice.org 3.3 - neuer Druckdialog
  • Openoffice.org 3.3 - neuer Druckdialog
  • Openoffice.org 3.3 - neue Suchleiste
Openoffice.org 3.3 - Farbmarkierungen für einzelne Arbeitsblätter
Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main

Das Zahlenformat wird bei neuen Tabellen nun automatisch auf dezimal gestellt, nur beschränkt durch die Breite der gewählten Spaltenbreite. Kleinere Nummern werden automatisch in naturwissenschaftlicher Schreibweise angezeigt. Der verbesserte Import von CSV-Daten merkt sich nun die Einstellungen und hat einen neuen Optionsdialog erhalten. Zudem wurde der Import von Tabellendaten allgemein erweitert, um solche Daten einfacher in eine bestehende Tabelle integrieren zu können. Dokumente im Formate Excel 97 erhalten die Möglichkeit, ein Dokumentenkennwort zu verändern.

Mit der Chartskomponente von Openoffice.org lassen sich nun Vektorobjekte integrieren. Dabei stehen passende Werkzeuge bereit, um Linien, Rechtecke und Textobjekte anzulegen. Aber auch Würfel, Pfeilsymbole oder Sterne lassen sich einfügen. Der Font und die Formatierung eines Textobjekts lassen sich jederzeit ändern.

Wird ein Chart neu angelegt, erhält dieses einen größeren Bereich und der Standardfont ist nun größer. Dieser wird für die Daten-, Achsen- und Legendenbeschriftung verwendet. Zudem werden in Liniencharts nun dünnere Linien verwendet als bisher. Die Office-Software unterstützt auch hierarchische Achsenbeschriftungen.

Präsentationssoftware mit neuer Toolbar

Die Präsentationssoftware Impress hat eine neue Toolbar erhalten, über die sich eine neue Folie mit einem bestimmten Layout einfügen lässt. Zudem kann das verwendete Folienlayout über die Toolbar verändert werden. Die Nutzung bekannter schmaler Fonts soll bessere Darstellungsergebnisse liefern. In den Layouts gibt es nun neue Platzhalter für Tabellen und Videos.

Die Betaversion von Openoffice.org 3.3 steht für Windows, Linux und Mac OS X zum Ausprobieren bereit. Zum Nachinstallieren gibt es ein deutsches Sprachpaket. Die Vorabversion dient zum Testen der neuen Funktionen und kann noch Fehler enthalten. Wann die fertige Version von Openoffice.org 3.3 erscheint, ist nur vage bekannt: Sie soll noch in diesem Jahr erscheinen.

 Openoffice.org 3.3: Neue Office-Software bringt viele Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

GUI-Designer 29. Sep 2010

Wenn man den alten Code weiter verwendet, ist das in der Tat nicht das Problem (so...

Alter Kauz 19. Sep 2010

Kann ich nicht bestätigen. Weder hinsichtlich Stabilität noch Usability (Ribbons sind...

Ritter von NI 13. Aug 2010

...würde Abiword und Gnumeric ausreichen. Einen passenden Ersatz für Powerpoint gibt es...

icyfeet 12. Aug 2010

Was mich wundert ist, dass nirgends ein Hinweis auf ein Feature zu finden ist, welches...

Anonymer Nutzer 12. Aug 2010

Mag ja sein - es hat ja auch keiner behauptet, dass es unmöglich ist *g* Bleibt die...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /