Umsatzwarnung

Novells Kunden sind verunsichert

Novell senkt seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für das dritte Quartal 2009/2010. Die Kunden seien verunsichert, heißt es zur Begründung.

Artikel veröffentlicht am ,
Umsatzwarnung: Novells Kunden sind verunsichert

Für das dritte Quartal 2010 erwartet Novell einen Umsatz zwischen 197 und 199 Millionen US-Dollar, die ursprüngliche Planung sah einen Umsatz zwischen 205 und 210 Millionen US-Dollar vor. Die operative Marge soll nun zwischen 13 und 15 Prozent liegen, angepeilt waren eigentlich 15 Prozent.

Stellenmarkt
  1. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich IoT / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Heilbronn, München
Detailsuche

Die nach unten korrigierte Planung spiegle die Unsicherheit der eigenen Kunden wider, die auf die Ankündigung von Novells Aufsichtsgremium Board of Directors zurückgeht, strategische Alternativen einschließlich eines Unternehmensverkaufs zu prüfen.

Novell hatte im März 2010 vom Finanzinvestor Elliott Associates ein Übernahmeangebot über 1,8 Milliarden US-Dollar erhalten, das aber vom Board abgelehnt wurde. Novell verfügte damals über Barreserven in Höhe von fast 1 Milliarde US-Dollar, das Unternehmen verzeichnet seit sechs Quartalen in Folge sinkende Umsätze.

Novell kündigte damals an, "eingehend die verschiedenen Alternativen" zu prüfen, um den Börsenwert des Unternehmens zu steigern. Dies seien strategische Partnerschaften und Allianzen, ein Joint Venture, ein Aktienrückkaufprogramm, die Ausschüttung einer Bardividende, die Rekapitalisierung und ein Verkauf des Unternehmens. Novells Kunden scheinen von diesen Aussichten nicht begeistert.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Finale Zahlen für das dritte Quartal 2009/2010 will Novell am 26. August 2010 vorlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kouta 11. Aug 2010

Die Kunden sind nicht verunsichert, sondern kaufen einfach keine schlechten Produkte...

oIo 10. Aug 2010

Weil Du es als Win- oder Apple-User doch sonst auch machst. ;)

xxxxxxxxxxxxxxx... 10. Aug 2010

Was können BWLer dafür (die aus Köln scheinst Du ja besonders zu mögen, aber egal) wenn...

xxxxxxxxxxxxxxx... 10. Aug 2010

...könnte ja auch ein Szenario sein



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /