• IT-Karriere:
  • Services:

Google-Erweiterung

Automatisch privat unterwegs

Die Chrome-Erweiterung Autonito öffnet Websites automatisch in Googles Incognito-Modus. So soll verhindert werden, dass der Nutzer aus Versehen eine Adresse ansteuert, ohne seine lokalen Surfspuren zu verstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Erweiterung: Automatisch privat unterwegs

Nach der Installation von Autonito muss der Anwender eine Liste mit URLs hinterlegen, die fortan nur noch im Chrome-Privatmodus angesurft werden. Wird die Adresse später eingegeben, öffnet sich ein neues Browserfenster im Incognito-Modus.

  • Autonito-Installation
  • Chrome-Erweiterung Autonito mit Incognito-Websiteliste
Autonito-Installation
Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker

Die Erweiterung ist jedoch noch stark verbesserungswürdig. Zum einen kann die Liste nicht verdeckt, passwortgesichert oder gar verschlüsselt werden. Zum anderen besitzt Autonito keine Möglichkeit, Platzhalter (Wildcards) bei den URLs zu vergeben. So lassen sich zum Beispiel Subdomains nur mit erheblichem Aufwand manuell erfassen.

Wer die Autonito ausprobieren will, kann sie mit einer aktuellen Chrome-Version aus der Chrome-Extensions-Galerie herunterladen.

Allzu sehr sollte sich der Benutzer aber auf die Sicherheit des Privatmodus der Browser allgemein nicht verlassen. Aus einer Studie der Universität Stanford (PDF) geht hervor, dass die Browser Internet Explorer 8, Firefox 3.5, Chrome 5 und Safari 4 die privaten Daten nur unzureichend schützen können. So verbleiben je nach Browser Surfspuren wie Bookmarks, heruntergeladene Dateien, aber auch Sicherheitszertifikate auf der Festplatte. Auch einige Browser-Erweiterungen sind wahre Datensammler und stören sich nicht am aktivierten Privatmodus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

elgooG 10. Aug 2010

Gibt es für den FF eigentlich eine ähnliche Erweiterung? Fände ich praktisch, wenn der...

ad (Golem.de) 10. Aug 2010

Das Logo der Extension ähnelt auch ziemlich dem Logo vom Chrome-Incognito-Modus ;) Mit...


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

      •  /