Google-Erweiterung

Automatisch privat unterwegs

Die Chrome-Erweiterung Autonito öffnet Websites automatisch in Googles Incognito-Modus. So soll verhindert werden, dass der Nutzer aus Versehen eine Adresse ansteuert, ohne seine lokalen Surfspuren zu verstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Erweiterung: Automatisch privat unterwegs

Nach der Installation von Autonito muss der Anwender eine Liste mit URLs hinterlegen, die fortan nur noch im Chrome-Privatmodus angesurft werden. Wird die Adresse später eingegeben, öffnet sich ein neues Browserfenster im Incognito-Modus.

  • Autonito-Installation
  • Chrome-Erweiterung Autonito mit Incognito-Websiteliste
Autonito-Installation
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
  2. Software Support Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Die Erweiterung ist jedoch noch stark verbesserungswürdig. Zum einen kann die Liste nicht verdeckt, passwortgesichert oder gar verschlüsselt werden. Zum anderen besitzt Autonito keine Möglichkeit, Platzhalter (Wildcards) bei den URLs zu vergeben. So lassen sich zum Beispiel Subdomains nur mit erheblichem Aufwand manuell erfassen.

Wer die Autonito ausprobieren will, kann sie mit einer aktuellen Chrome-Version aus der Chrome-Extensions-Galerie herunterladen.

Allzu sehr sollte sich der Benutzer aber auf die Sicherheit des Privatmodus der Browser allgemein nicht verlassen. Aus einer Studie der Universität Stanford (PDF) geht hervor, dass die Browser Internet Explorer 8, Firefox 3.5, Chrome 5 und Safari 4 die privaten Daten nur unzureichend schützen können. So verbleiben je nach Browser Surfspuren wie Bookmarks, heruntergeladene Dateien, aber auch Sicherheitszertifikate auf der Festplatte. Auch einige Browser-Erweiterungen sind wahre Datensammler und stören sich nicht am aktivierten Privatmodus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. US-Produktionsstandort: Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV
    US-Produktionsstandort
    Elektroauto Polestar 3 wird ein SUV

    Polestar baut sein erstes SUV in den USA. Der Polestar 3 soll eine neue Elektroplattform der Volvo Car Group nutzen.

  2. Nuro: FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen
    Nuro
    FedEx will den Lieferwagenfahrer ersetzen

    FedEx erprobt, ob sich die Warenzustellung mit autonom fahrenden Robotern erledigen lässt. Kunden müssen das Fahrzeug aber selbst entladen.

  3. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

elgooG 10. Aug 2010

Gibt es für den FF eigentlich eine ähnliche Erweiterung? Fände ich praktisch, wenn der...

ad (Golem.de) 10. Aug 2010

Das Logo der Extension ähnelt auch ziemlich dem Logo vom Chrome-Incognito-Modus ;) Mit...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED 1.294€) • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads zu Bestpreisen • Razer Naga Pro 119,99€ [Werbung]
    •  /