Abo
  • IT-Karriere:

Instant Messaging

ICQ mit Verbindungsproblemen im Telekom-Netz

Seit dem Wochenende häufen sich Beschwerden über ICQ-Ausfälle. Auslöser könnten Routing-Probleme bei der Telekom sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die betroffenen Telekom-Kunden können sich seit Samstag, dem 7. August 2010 nicht mehr beim Instant-Messaging-Dienst ICQ anmelden und sind entsprechend erbost. Der Telekom-Kundendienst bestätigte den Ausfall mittlerweile im eigenen DSL-Support-Forum: "[...] wir können Ihren Ärger nachvollziehen. Selbstverständlich haben wir auch getestet, ob die Funktion nutzbar ist und festgestellt, dass dies nicht der Fall ist."

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach

Weiter heißt es, dass mit Hochdruck an der Analyse und Auflösung der Problematik gearbeitet werde. Noch lägen aber keine genaueren Kenntnisse über die Ursache vor. Die Kunden vermuten derweil Routing-Probleme und haben teils als Notlösung auf Proxys zurückgegriffen, um auf andere Netze auszuweichen.

Nachtrag vom 9. August 2010, 17:30 Uhr:

Vor wenigen Minuten meldete sich der Telekom-Kundendienst erneut im Forum und bestätigte den Ausfall der Webseiten ICQ und AOL und den damit verbundenen Diensten im Forum. "Der Fehler ist uns bekannt und unsere Techniker setzen derzeit alles daran, diesen so schnell wie möglich zu beheben. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen augenblicklich noch keinen genauen Zeitpunkt nennen können."

Derweil rät der Telekom-Mitarbeiter, auf alternative Browser-basierte ICQ- und AIM-Zugänge zurückzugreifen, etwa Meebo.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 4,19€
  3. 4,32€
  4. 32,99€

thomas_ 10. Aug 2010

nutze ich schon lange nen lokalen client hab ich nicht mehr mfg thomas

ultrapaine 10. Aug 2010

Nein, damit wollte ich lediglich kund tun, das 1&1 nur Reseller von dem t-netz sind, und...

katzenpisse 10. Aug 2010

Allein da sollten schon genügend den Chat nutzen: Facebook, VZ Dazu kommen: GMX, web.de...

Othello 10. Aug 2010

Gut. Aber ich bin nicht! wohnhaft in Deutschland. Ich bin nicht! Kunde der Telekom...

Othello 10. Aug 2010

Dummes Geschwätz. Auch ich setze OpenDNS ein und es funktioniert trotzdem nicht! Auch...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /