• IT-Karriere:
  • Services:

Cloanto

Amiga Forever und C64 Forever 2010.1 verfügbar

Die Retro-Softwaresammlungen Amiga Forever und C64 Forever sind in der Version 2010.1 erhältlich. Die Emulationsplattform wurde überarbeitet, die Softwaredatenbank ausgebaut und es werden zusätzliche Amiga-Systeme emuliert.

Artikel veröffentlicht am ,
Cloanto: Amiga Forever und C64 Forever 2010.1 verfügbar

Amiga Forever 2010.1 kann nun auch Amiga 600 emulieren und CD-Spiele für die Amiga-basierten Spielekonsolen CDTV und CD32 ausführen. Das ist entweder von CDs, CD-Abbildern (ISO, .bin, .cue) oder RP9-Archiven möglich.

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Im Emulator laufende Amiga-Anwendungen können nun drucken - über die originalen Epson-Druckertreiber, deren Ausgabe umgeleitet wird. Bei CD- und Druckunterstützung hat Cloanto mit Toni Wilen vom WinUAE-Projekt zusammengearbeitet.

  • Amiga Forever 2010 von Cloanto
  • Amiga Forever 2010 von Cloanto
  • C64 Forever 2010 von Cloanto
Amiga Forever 2010 von Cloanto

Amiga Forever und C64 Forever basieren auf der gleichen Emulationsplattform, nutzen die gleiche Softwareverwaltung und laufen unter Windows. Die Version 2010.1 bringt wieder viele Optimierungen mit, mit denen die Emulatoren einfacher zu bedienen sind und zügiger arbeiten.

Cloantos zugehörige Emulationsdatenbank Retroplatform Library erkennt mittlerweile über 20.000 Titel automatisch und startet die Emulatoren jeweils mit der richtigen Einstellung. Demos, Spiele und Anwendungen liegen Amiga Forever und C64 Forever jeweils bei. Weitere können über verschiedene Emulationswebseiten bezogen werden.

Für Besitzer von Amiga Forever und C64 Forever 2010 ist das Update auf 2010.1 kostenlos möglich. Für Besitzer von vorherigen Versionen gibt es Upgradeangebote. Die Amiga Forever 2010 Plus Edition mit allen Softwarebeigaben liegt preislich bei 30 Euro, für die C64 Forever 2010 Plus Edition werden 12 Euro verlangt. Beide werden zum Download angeboten, es gibt gegen einen Aufschlag aber auch Premium-Editionen mit Packung, Datenträgern und Videobeiträgen. Value-Versionen laden zudem zum Ausprobieren des Emulators ein - bei Amiga Forever mit kleinerem Softwareumfang für unter 10 Euro und bei C64 Forever ohne weitere Software kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  3. (-72%) 8,50€
  4. (-42%) 25,99€

KO Fan 23. Aug 2010

Danke :-) Hab nachgesehen, ein Problem koennte sein, dass das nur mit "Regular format...

Bitfänger 10. Aug 2010

DAS IST DAS ENDE VON COMPUTERN! HEIL DIR, AMIGA!

examiga 10. Aug 2010

Lösung ohne Amiga - gut und schön. Aber wie oft macht man das? Einmal... Also A1200 für...

meszi 10. Aug 2010

Ich habe schon mehrmals mit WinUAE herumgespielt. Ein wichtiges Feature vermisse ich...

Simulator_User 10. Aug 2010

Ein Framework (englisch für „Rahmenstruktur" oder „Fachwerk") ist ein Programmiergerüst...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /