Retrogaming

Direct3D-10-Renderer für alte Unreal-Engine-Spiele

Der Unreal Engine Direct3D 10 Renderer ist in der Version 21 erschienen. Die Software lässt Unreal-Engine-1-Spiele besser auf moderner Grafikhardware laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Retrogaming: Direct3D-10-Renderer für alte Unreal-Engine-Spiele

Der niederländische Informatikstudent Marijn Kentie hat seinen D3D-10-Renderer für Unreal-Engine-1-Spiele verbessert. Unreal, Unreal Tournament, Deus Ex und Rune sollen damit nun besser aussehen. So sollen laut Changelog beispielsweise die Beleuchtung nun passender aussehen und Clipping-Fehler im Deux-Ex-Intro nicht mehr auftreten.

  • Deus EX mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Deus EX mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Deus EX mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Rune mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Rune mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Rune mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Unreal Tournament 1 mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Unreal Tournament 1 mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
  • Unreal Tournament 1 mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
Deus EX mit Unreal Engine Direct3D 10 Renderer
Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen
Detailsuche

Kenties D3D-10-Renderer dient nicht dazu, alten Spielen tolle neue Effekte hinzuzufügen. Stattdessen geht es darum, die Klassiker auch auf modernen Rechnern gut aussehen und stabil laufen zu lassen. Wer Kenties Arbeit unterstützen will, findet den Quellcode und die Dokumentation des Unreal Engine Direct3D 10 Renderers auf seiner Webseite zum Download. Der Renderer erfordert Windows Vista oder Windows 7 und arbeitet auch mit Direct-11-Systemen.

Mit der Vorgängerversion 20 hat Kentie bereits Deus Ex komplett durchgespielt, der Renderer soll gut funktioniert haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 10. Aug 2010

Dito, das ist die Map mit geringerer Schwerkraft. ;)

mkl 10. Aug 2010

Ich habs gerade mal getestet. Leider passt keiner der DLL-Dateien.

badman 10. Aug 2010

Macht er doch gar nicht, er beurteilt Leute danach, ob sie für Windows oder für Linux...

M_Kessel 09. Aug 2010

Ein Directx 10 Programm braucht halt Vista/7. Find dich damit ab. Und kauf dir endlich...

M_Kessel 09. Aug 2010

Na und? Wen interessiert das noch?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /