Abo
  • Services:

Nicht für alle Mac-Nutzer das ideale Eingabegerät

Apples Magic Trackpad ist bereits im Handel verfügbar. Der Preis liegt bei 69 Euro und beinhaltet zwei AA-LR6-Batterien.

Fazit

Stellenmarkt
  1. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Heilbronn

Apples Trackpad ist sehr stark eine Sache des Geschmacks und der Gewöhnung. Wer an einem Macbook (Pro) arbeitet und die Gesten gewohnt ist, findet schnell Gefallen an dem Trackpad. Allerdings sind die Mac-OS-X-Anwendungen, die die Gesten unterstützen, immer noch spärlich. Das Zurechtschneiden von Bildern in iPhoto (Crop) funktioniert per Multitouch aber wesentlich schneller als mit der Maus den Schneiderahmen zu treffen und anzupassen.

  • Apples Magic Trackpad hat eine Auflagefläche von 13 x 11 cm.
  • Schlichtes Design
  • Wer die Batterien wechseln will, braucht eine Münze.
  • Zwei AA-Batterien legt Apple bei.
  • Ein- und Ausschalter des Bluetooth-Eingabegeräts
  • Die beiden Gummifüße können eingedrückt werden. Sie sind für den spürbaren Klick zuständig.
  • Das Magic Trackpad...
  • ... ist sichtbar größer als die Variante des Macbook Pro. Hier ein 15-Zoll-Modell.
  • Magic Trackpad im Vergleich mit einem 12-Zoll-Notebook
  • Apple bietet auch ein Ladegerät für Akkus an.
  • Typische Apple-Stecker: Sie lassen sich austauschen.
  • Trackpad-Erkennung
  • Gesteneinstellungen
  • Hier zeigt das Better-Touch-Tool die Anzahl der erkannten Finger an.
  • Trackpad unter Windows
... ist sichtbar größer als die Variante des Macbook Pro. Hier ein 15-Zoll-Modell.

Mac-Nutzer, die hingegen noch nie oder ungerne mit Trackpads arbeiten, werden sicherlich auch beim Magic Trackpad ihre Probleme haben und es sich lieber nicht zulegen. Zudem ist ein Trackpad nicht für alle Bereiche gleich gut geeignet. Spiele lassen sich mit einem Trackpad nur selten gut kontrollieren, was auch mit Apples Mäusen der Fall ist.

Insgesamt hat Apple hier zwar ein gutes und entsprechend den Erwartungen funktionierendes Eingabegerät auf den Markt gebracht, aber im Desktopbereich bleibt ein Trackpad vermutlich genauso wie ein Trackball eher eine Nische. Aber die, die sich in dieser Nische befinden und keine Probleme mit dem Glas-Trackpad des Macbooks haben, werden am Trackpad Gefallen finden. Alle anderen sollten sich die Investition gründlich überlegen.

 Trackpad unter Windows
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Blu-ray-Angebote

rosenblütenfresser 27. Mai 2011

Also ich habe mir dazu eine aufklebbare Schutzfolie geholt, meiner Meinung nach ist...

Wizard73 19. Feb 2011

@hjfghfp darf man das unter blanken ironie verstehen?

SEbastian Wild 12. Aug 2010

Diese Aussage stammt wiegesagt von Apple selber. Wenn jemand eines bekommen hat dann hat...

iMäc4Ever 11. Aug 2010

*gähn* ... Trollfurz ;-D

al 11. Aug 2010

http://www.labnol.org/software/apple-magic-trackpad-with-windows/14158/


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
    Dark Rock Pro TR4 im Test
    Be Quiet macht den Threadripper still

    Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

      •  /