Abo
  • Services:

Trackpad unter Windows

Apple vermarktet das Trackpad ausschließlich als Lösung für Mac-Nutzer. Windows-Nutzer können das Gerät zwar auch einsetzen, allerdings nur mit deutlichen Einschränkungen. Zudem müssen für die Installation einige Hürden überwunden werden.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Das Magic Trackpad lässt sich prinzipiell per Bluetooth mit Windows verbinden. Ohne Treiber verhält es sich aber wie eine Ein-Tasten-Maus. Zudem muss für einen Tastendruck durchgeklickt werden. Ein einfaches Antippen reicht nicht aus. Wer mehr will, braucht Apples Treiber.

  • Apples Magic Trackpad hat eine Auflagefläche von 13 x 11 cm.
  • Schlichtes Design
  • Wer die Batterien wechseln will, braucht eine Münze.
  • Zwei AA-Batterien legt Apple bei.
  • Ein- und Ausschalter des Bluetooth-Eingabegeräts
  • Die beiden Gummifüße können eingedrückt werden. Sie sind für den spürbaren Klick zuständig.
  • Das Magic Trackpad...
  • ... ist sichtbar größer als die Variante des Macbook Pro. Hier ein 15-Zoll-Modell.
  • Magic Trackpad im Vergleich mit einem 12-Zoll-Notebook
  • Apple bietet auch ein Ladegerät für Akkus an.
  • Typische Apple-Stecker: Sie lassen sich austauschen.
  • Trackpad-Erkennung
  • Gesteneinstellungen
  • Hier zeigt das Better-Touch-Tool die Anzahl der erkannten Finger an.
  • Trackpad unter Windows
Trackpad unter Windows

Am einfachsten hat es ein Windows-Nutzer, wenn das Betriebssystem per Bootcamp 3.1 auf einem Mac installiert ist. In diesem Fall wird das Trackpad-Update in der 32-Bit- oder 64-Bit-Version heruntergeladen und ausgeführt. Wir haben das Trackpad aber auf einem reinen PC ausprobieren wollen. Dort ließ sich das Treiberarchiv aber nicht ohne weiteres ausführen. Es meckert über ein fehlendes Bootcamp.

Die Lösung für das Problem ist es, einfach das Archiv zweimal zu entpacken. In der EXE-Datei befindet sich eine MSP-Datei. Auch diese muss entpackt werden, was recht einfach mit 7-Zip geht. Anschließend finden sich in einigen wirr bezeichneten Ordnern mehrere Dateien mit dem Namen Binary.AppleWirelessTrackpad_Bin. Das ist nichts weiter als eine EXE-Datei, die einfach entsprechend umbenannt werden muss.

Nach der Installation funktionieren immerhin die Grundfunktionen: Scrollen mit zwei Fingern, Aufruf des Kontextmenüs, indem es auf dem Trackpad mit zwei Fingern angetippt wird, und vor allem die Haupt-Maustaste, ohne dass das Trackpad durchgetippt werden muss. Alles andere, was der Mac-Benutzer gewöhnt ist, fehlt aber. Das gilt auch für umfangreiche Konfigurationsdialoge.

Magic Mouse oder Magic Trackpad?

Gegenüber der von uns ebenfalls getesteten Magic Mouse fällt auf, dass das Trackpad nicht so viel Potenzial brachliegen lässt. Es gibt einfach mehr Gesten und vor allem die Vor- und Zurückgesten funktionieren beim Magic Trackpad ohne Übung. Bei der Magic Mouse haben wir auch nach monatelanger Benutzung noch hin und wieder das Problem, die Geste erfolgreich durchzuführen. Nichtsdestotrotz konnten wir es uns im Test nicht abgewöhnen, aus Gewohnheit zur Apple-Maus zu greifen. Beim Benutzen von iPhoto fiel es aber leichter, das Trackpad anstelle der Maus zu nutzen. Vor allem das Zurechtschneiden von Bildern mit zwei Fingern oder das Vor- und Zurückwischen durch Bildergalerien geht mit dem Trackpad besser.

 Erstes AnschließenNicht für alle Mac-Nutzer das ideale Eingabegerät 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€ + Versand

rosenblütenfresser 27. Mai 2011

Also ich habe mir dazu eine aufklebbare Schutzfolie geholt, meiner Meinung nach ist...

Wizard73 19. Feb 2011

@hjfghfp darf man das unter blanken ironie verstehen?

SEbastian Wild 12. Aug 2010

Diese Aussage stammt wiegesagt von Apple selber. Wenn jemand eines bekommen hat dann hat...

iMäc4Ever 11. Aug 2010

*gähn* ... Trollfurz ;-D

al 11. Aug 2010

http://www.labnol.org/software/apple-magic-trackpad-with-windows/14158/


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /