• IT-Karriere:
  • Services:

JS1k

Was lässt sich in 1 KByte Javascript umsetzen?

Webentwickler Peter van der Zee hat mit JS1k einen Demowettbewerb für Javascript-Entwickler ausgerufen. Die Aufgabe: eine möglichst beeindruckende Demo in 1.024 Byte Javascript-Code.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Regeln von JS1k sind simpel: Kreiere eine "Super-Duper-Javascript-Demo", die maximal 1 KByte Code umfasst und den Browser nicht abstürzen lässt. Die Demo muss in aktuellen Versionen von Firefox, Safari, Chrome und Opera funktionieren. Einsendeschluss ist der 10. September 2010.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

Die Verwendung von Javascript-Bibliotheken ist erlaubt, sofern es gelingt, auch deren Code in den 1.024 Byte unterzubringen. Das dürfte selbst mit ausgeklügelter Minifizierung (Minification) schwierig werden. Bonuspunkte gibt es für Demos, die in einen Tweet passen, also maximal 140 Zeichen Code umfassen.

Die ausgelobten Gewinne haben eher symbolischen Charakter.

Eine Überischt der bereits eingereichten Javascript-Demos findet sich unter js1k.com/demos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2500+ Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 16,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen für 5...
  3. 66€ (Bestpreis!)

dreamtide11 30. Mai 2011

1+ Diesen Effekt habe ich nach langen Jahren auch als typisch deutschen ausgemacht. Aus...

moelfes 26. Dez 2010

Ja, ich erinnere mich auch noch und denke gerne an diese alten Zeiten. Das Programm...

Baumstruktur 10. Aug 2010

Eine frechheit die heutige rechenleistung auszunutzen!

Linux User 09. Aug 2010

Ja. Und die "64er". Mit Listings zum abtippen. Die durften nicht lange sein...

purkinje 09. Aug 2010

Alle Beispiele die ich gestestet hab auf der Seite laufen im IE9 einwandfrei. Sehr schön.


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /