Abo
  • Services:

JS1k

Was lässt sich in 1 KByte Javascript umsetzen?

Webentwickler Peter van der Zee hat mit JS1k einen Demowettbewerb für Javascript-Entwickler ausgerufen. Die Aufgabe: eine möglichst beeindruckende Demo in 1.024 Byte Javascript-Code.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Regeln von JS1k sind simpel: Kreiere eine "Super-Duper-Javascript-Demo", die maximal 1 KByte Code umfasst und den Browser nicht abstürzen lässt. Die Demo muss in aktuellen Versionen von Firefox, Safari, Chrome und Opera funktionieren. Einsendeschluss ist der 10. September 2010.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg

Die Verwendung von Javascript-Bibliotheken ist erlaubt, sofern es gelingt, auch deren Code in den 1.024 Byte unterzubringen. Das dürfte selbst mit ausgeklügelter Minifizierung (Minification) schwierig werden. Bonuspunkte gibt es für Demos, die in einen Tweet passen, also maximal 140 Zeichen Code umfassen.

Die ausgelobten Gewinne haben eher symbolischen Charakter.

Eine Überischt der bereits eingereichten Javascript-Demos findet sich unter js1k.com/demos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

dreamtide11 30. Mai 2011

1+ Diesen Effekt habe ich nach langen Jahren auch als typisch deutschen ausgemacht. Aus...

moelfes 26. Dez 2010

Ja, ich erinnere mich auch noch und denke gerne an diese alten Zeiten. Das Programm...

Baumstruktur 10. Aug 2010

Eine frechheit die heutige rechenleistung auszunutzen!

Linux User 09. Aug 2010

Ja. Und die "64er". Mit Listings zum abtippen. Die durften nicht lange sein...

purkinje 09. Aug 2010

Alle Beispiele die ich gestestet hab auf der Seite laufen im IE9 einwandfrei. Sehr schön.


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

      •  /