High Dynamic Range

HDR Expose mit natürlich aussehenden Fotos

HDR-Fotografie wird oft durch ein unnatürliches Ergebnis begleitet. Farben wirken übersättigt, das ganze Bild bonbonfarben und überzeichnet. Das eigentliche Ziel, ein Foto mit einem erhöhten Dynamikumfang zu erzeugen, wird meist nicht ohne Nebenwirkungen erreicht. Das soll sich mit HDR Expose von Unified Color ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
High Dynamic Range: HDR Expose mit natürlich aussehenden Fotos

HDR Expose kann mehrere Bilder unterschiedlicher Belichtung zu einem HDR-Foto kombinieren. Dabei lassen sich auch leicht versetzte Aufnahmen zusammenrechnen. Diese können auch bei Verwendung eines Stativs entstehen, wenn sich während der Belichtungsreihe zum Beispiel Bäume im Wind oder Wellen bewegen.

Stellenmarkt
  1. Applikations- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Deutsche Rückversicherung AG / VöV Rückversicherung KöR, Düsseldorf
  2. IT Administrator (m/w/d)
    Altonaer Wellpappenfabrik GmbH & Co. KG, Tornesch
Detailsuche

Bei HDR Expose kann der Anwender vor der Kombination der Bilder zwischen unterschiedlichen Bewegungmustern wählen. Die Ergebnisse überzeugen nicht immer: Im Kurztest von Golem.de ließen sich leicht versetzte Aufnahmen nur selten fehlerfrei zusammensetzen.

  • Unified Color HDR Expose: Startbildschirm
  • Unified Color HDR Expose: Anfangsergebnis von fünf Bildern mit unterschiedlicher Belichtungszeit
  • Unified Color HDR Expose: Tonemapping mit Pipette
  • Unified Color HDR Expose: neuer Weißabgleich
  • Unified Color HDR Expose: erhöhter lokaler Kontrast mit leichter Halo-Bildung am Bergrücken
  • Unified Color HDR Expose: vor dem Weißabgleich
  • Unified Color HDR Expose: nach dem Weißabgleich
Unified Color HDR Expose: vor dem Weißabgleich

Die Aufnahmen können danach vielfältig bearbeitet werden. Nicht nur Helligkeit und Kontrast, sondern auch die Bildschärfe und die Farbtönung lassen sich anpassen. Mit der Pipette kann ein Weißabgleich vorgenommen werden, um Farbstiche zu entfernen. Dadurch entstanden im Kurztest durchaus ansehnliche Ergebnisse. Aber auch mit HDR Expose lassen sich bei unglücklicher Anwendung des Tonemappings unnatürliche Fotos erzeugen.

Die Einstellungen können als sogenannte Rezepte gespeichert und auf Knopfdruck auf andere Bilder angewendet werden. HDR Expose verarbeitet auf Wunsch ganze Bilderserien ohne Eingriff des Anwenders im Hintergrund.

HDR Expose arbeitet als Einzelprogramm und kann auch als Plugin für Apple Aperture, Adobe Photoshop und Adobe Lightroom eingesetzt werden. Besitzer der Vorversion HDR Photostudio können das neue Programm kostenlos einsetzen. Die Vollversion kostet rund 150 US-Dollar. Eine kostenlose Testversion steht ebenfalls zur Verfügung. Sie läuft 30 Tage ohne Einschränkungen.

Neben einer Windows-Version (ab XP) ist auch eine Version für Mac OS X erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

gerd 3097 10. Aug 2010

UND GENAU DESHALB GIBT ES HDR! Damit sie eben nicht über- oder unterbelichtet sind...

Blubbb 09. Aug 2010

Weiß jemand ob es etwas Ähnliches auch als GIMP Plugin gibt? http://blubbberli.meinbrutalo.de

Fotoonkel 09. Aug 2010

Die besten Ergebnisse gibts aber immer noch mit 3-4 Belcihtungen die man dann über das...

Gast532076 09. Aug 2010

Das ist echt gewagt, teurer anzubieten als der 'Platzhirsch' Photomatix. http://www...

Waterkant-Pictures 09. Aug 2010

Wer scheisse liefert , berkommt scheisse. Das Programm mag gut sein. Das Basis Material...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /