Abo
  • Services:
Anzeige

Gerücht

Guillermo del Toro entwickelt Spiele für THQ

Er gilt als Spielefan, jetzt verhandelt Regisseur Guillermo del Toro angeblich mit Publisher THQ über eine Zusammenarbeit. Dabei soll es um mehrere groß angelegte Projekte gehen, bei denen sowohl Technik als auch Handlung eine wichtige Rolle spielen.

Die Verfilmung von Der Hobbit hat der aus Mexiko stammende Regisseur Guillermo del Toro wieder abgegeben, jetzt will sich der bekennende Spielefan wohl auch um Spieleprojekte kümmern. Laut einem Artikel der Los Angeles Times arbeitet del Toro dabei eng mit dem Publisher THQ zusammen. Das mag auf den ersten Blick überraschen, ist THQ doch insbesondere in den USA vor allem für Kampfsportspiele bekannt. Das Unternehmen produziert aber auch Reihen wie Red Faction. Im Frühjahr 2011 soll der durchaus auch unter dem Gesichtspunkt der Story interessante Shooter Homefront erscheinen - dessen Drehbuch der umstrittene Filmregisseur John Milius verfasst hat. Del Toro hatte bei früherer Gelegenheit gesagt, dass er an Spielen arbeite, bei denen Technik und Handlung eine große Rolle spielen.

Bei THQ ist angeblich Danny Bilson, einer der Manager, die treibende Kraft hinter der Zusammenarbeit. Bilson hat lange Zeit selbst in Hollywood gearbeitet, unter anderem als Co-Drehbuchautor des 1991 von Disney produzierten Spielfilms The Rocketeer. Die Kooperation zwischen del Toro ist noch nicht besiegelt, der Vertrag soll allerdings demnächst unterschrieben werden. Der Publisher wollte die Gerüchte nicht kommentieren.

Anzeige

Guillermo del Toro ist vor allem für seine beiden Verfilmungen von Hellboy und Pans Labyrinth bekannt. Eigentlich sollte er im Auftrag von Peter Jackson zwei Filme auf Basis von Tolkiens Der Hobbit drehen - nach zahlreichen Verzögerungen des Drehstarts ist del Toro im Mai 2010 kurzfristig abgesprungen. Derzeit bereitet er angeblich einen Film auf Basis der Disney-Freitzeitparkattraktion Haunted Mansion vor.

Der bekannteste Regisseur, der sich bislang als Spieledesigner versucht hat, ist Steven Spielberg. Seine Zusammenarbeit mit Electronic Arts hatte als Ergebnis vor allem die unspektakulären, ohne erzählerische Elemente auskommenden Geschicklichkeitsspiele Boom Box und Boom Blox Bash Party. Außerdem soll Spielberg hinter den Kulissen in die Reihe Medal of Honor involviert gewesen sein. In den 90er Jahren lieferte er außerdem die Grundidee für das Lucas-Arts-Adventure The Dig. Angeblich bastelt ein EA-Team schon länger in Spielbergs Auftrag an einem epischen Rollenspiel, für das allerdings keine Informationen vorliegen.

Auch Horror- und Comicfan Zack Snyder, Regisseur von The Dawn of the Dead und "300", arbeitet als Creative Director bei Electronic Arts an der Entwicklung von drei Computerspielen mit.


eye home zur Startseite
unwissender 09. Aug 2010

-------------------------------------------------------------------> [...] mich würds...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. abas Software AG, Karlsruhe
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: 10'000'000 m³ klingt nur auf den ersten Blick...

    estefan... | 00:35

  2. Re: 120 Euro?

    bstea | 00:34

  3. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    motzerator | 00:33

  4. Re: Wow, sehr gut. Haben will.

    ClausWARE | 00:17

  5. Re: Erste Anlage zum aktiven Climaforming

    Ach | 00:15


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel