Abo
  • IT-Karriere:

Android-Applikation

Facebook saugt den Akku leer

Ein Fehler in Facebook 1.3 für die Android-Plattform sorgte dafür, dass der Akku des Android-Smartphones besonders schnell geleert wurde. Mit einem nachgeschobenen Update für die Facebook-Software soll dieser Fehler korrigiert sein, dafür klemmt es an anderen Stellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Applikation: Facebook saugt den Akku leer

Facebook hat die Version 1.3.1 der Facebook-Applikation für Android veröffentlicht und verspricht, dass damit ein schwerer Programmfehler beseitigt wird, der den Akku des Mobiltelefons besonders strapaziert hat. Nähere Details dazu machte der Hersteller nicht. Dieser Fehler soll nun korrigiert sein, allerdings berichten noch viele Besitzer eines Android-Geräts, dass die Akkubelastung durch Facebook weiterhin sehr hoch ist.

  • Facebook for Android 1.3.0 (Bild: Facebook)
  • Facebook for Android 1.3.0 (Bild: Facebook)
  • Facebook for Android 1.3.0 (Bild: Facebook)
  • Mark Zuckerberg nutzt seit Juli 2010 ein Android-Smartphone.
Facebook for Android 1.3.0 (Bild: Facebook)
Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, München
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Zudem kann die Freundesliste nicht aufgerufen werden. Wird das versucht, führt das zu einem Programmabsturz. Zudem beklagen sich viele Nutzer, dass die Benachrichtigungen nicht richtig funktionieren. Erst vor wenigen Tagen hatte Facebook die Version 1.3 der Facebook-Applikation für Android herausgebracht. Damit sollten Android-Besitzer Facebook besser unterwegs nutzen können.

Facebook 1.3.1 für Android kann über den Android Marketplace kostenlos heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

Gravedigger_CX 08. Aug 2010

Ach, für die Aussage braucht er sich nicht zu schämen - Intel hat bei der Einführung von...

alternative 08. Aug 2010

mit der vonage app. http://www.n-tv.de/technik/Freunde-gratis-anrufen-article1210291.html

STOLZ 07. Aug 2010

tja, wer billig (android) kauft, kauft doppelt

Furious 07. Aug 2010

Blödsinn. 1.3.1 hat bei mi gar nichts gebracht (cyano). Absoluter Schrott dieses App!!

LockerBleiben 07. Aug 2010

Die Software nähert sich damit quasi der Realität an. ;)


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /