Abo
  • Services:

Golem.de guckt

Eiseskälte, Pringles, Wilder Westen

Golem.de guckt ignoriert geflissentlich die Star-Wars-Ausstrahlung auf Pro7. Zum einen, weil es bei Pro7 zu einer jährlichen, belanglosen Tradition zu werden scheint wie Asterix auf Sat1. Zum anderen, weil die guten Star-Wars-Filme erst jetzt laufen. Die TV-Woche vom 9. bis 15. August 2010 zeigt sich, passend zur Wettervorsage, wechselhaft.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de guckt: Eiseskälte, Pringles, Wilder Westen

Dokumentationen

Ein ganzer Pulk neuer Terra X-Ausgaben wurde produziert, Frischfleisch für die nächtlichen Endloswiederholungen auf Phoenix. Die Erstausstrahlung der Folge Das unsichtbare Netz erfolgt aber zunächst auf Arte und dreht sich um die Entwicklung der Funktechnik durch Guglielmo Marconi.
(Arte, 14.08.2010, 20:15 - 21:05 Uhr)

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Der Titel des Dokumentation Finanzkrise 2.0 sollte nicht irreleiten, inhaltlich hat es nichts mit dem Internet zu tun, der Pressetext wartet auch noch mit solchen Wortschoten wie Finanz-Tsunami auf. Das sollte aber nicht vom Anschauen abhalten, da die Doku selbst recht gut gemacht ist und die "Macher" der Finanzkrise vor die Kamera holt.
(3Sat, 13.08.2010, 20:15 - 21:00 Uhr)

Magazine

Eine gewisse Kreativität beim Titel ist den Autoren von Reportagen und Dokus zum Thema Viren nicht abzusprechen: Diesmal sind es die Schlitzohren im Mikrokosmos. So der Untertitel zur Planet Wissen-Sendung am Montag. Behandelt werden aber nicht nur Viren, sondern gleichfalls Bakterien. Ein eigener Abschnitt ist den Grippeviren gewidmet.
Am Dienstag geht es um Glas. Neben dessen Geschichte und der Glasmalerei geht es auch um moderne Glasfasertechnik, flache Touchscreens und Verbundglas.
(SWR, 09.08 und 10.08. 2010, 15:00 - 16:00 Uhr)

Morbide Gedanken sind bei der Kryokonservierung nicht angebracht, X:enius beschäftigt sich am Donnerstag nicht nur mit hohlraumkonservierten Leichen im Kühlschrank. Die Moderatoren begleiten ein fahrendes Hochsicherheitslabor, mit dem HIV-Proben in der ganzen Welt eingesammelt und konserviert werden, um sie später zu untersuchen. Ein weiteres Anwendungsfeld von Einfrieren von Biomaterial ist die Aufbewahrung von Eizellen zwecks späterer Befruchtung.
(Arte, 12.08.2010, 08:45 - 09:15 Uhr)

Filme

Das war der Wilde Westen klingt nach Westernklamauk, beschäftigt sich aber ernsthaft mit der Besiedlung und Geschichte Nordamerikas im 19. Jahrhundert anhand der Geschichte einer Familie. Es ist kein klassischer Western, spart aber trotzdem nicht mit Action und Pathos, am ehesten vergleichbar ist der Episodenfilm noch mit Fackeln im Sturm. Dass am Film auch noch das Who-is-Who der amerikanischen Filmindustrie Ende der 50er Jahre vor und hinter der Kamera mitgewirkt hat, macht ihn zu einem absoluten Muss.
(Arte, 09.08.2010, 20:15 - 22:40 Uhr)

Das alte Snuff-Video-Motiv in Dot.Kill mal wieder: Killer überträgt seine Taten live ins Internet, heruntergekommener Cop jagt ihn. Bei genauerer Überlegung muss so ein Täter eigentlich stets in unmittelbarer Nähe eines Starbucks oder eines McDonalds operieren, mit dem Handy lassen sich HD-Livestreams jedenfalls nicht übertragen, oder hat schon mal jemand einen Serientäter mit einer Pringles-WLAN-Richtantenne gesehen? Aber auf diese geniale Überlegung kommen Polizisten in Filmen nie. Na wenigstens gibt's ordentliche Action.
(Tele 5, 11.08.2010, 22:10 - 23:55 Uhr)

Victor ist 13 und hat sich verliebt - doch als es ernst wird, überwiegt die Furcht und er flüchtet sich in eine Traumwelt mit ihm als dem Superhelden ohne Emotionen auf fremden Planeten. Im Sturzflug zur Erde ist ein Jugendfilm - ein wunderschöner Film um junge Liebe, Trauer um den Vater und das Erwachsenwerden. Das Ganze kombiniert mit Episoden in einer naiven Superhelden-Sci-Fi-Kulisse, der an die Sci-Fi-Filme der 50er und 60er Jahre erinnert, allerdings in Farbe daherkommt. In gewisser Weise ist der Film gemein gegenüber Erwachsenen. Er erinnert überdeutlich daran, wie sehr die eigene kindliche Phantasie als Motivator und Mechanismus zur Alltagsbewältigung über die Jahre flöten gegangen ist.
(MDR, 14.08.2010, 08:05 - 09:25 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20100809.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 08.08.2010 gegen Mitternacht.)



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

marcelknr 13. Aug 2013

Sorry aber wie kann man nur so eine Meinung haben? Die alten Filme hatten noch echt...

Bassa 08. Aug 2010

Aktuell im Fernsehen laufen die "guten Star-Wars-Filme" (anders gesagt: die alten...

Bassa 08. Aug 2010

Derartiges Verhalten gibt es bei vielen Herstellen. Pringles waren weder das erste noch...

am (golem.de) 07. Aug 2010

Wenn tatsächlich noch dazu die Filme gelaufen wären, wie damals im Artikel angesprochen...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /