Abo
  • IT-Karriere:

Bruce vs. Joker

Batman kämpft künftig in Arkham City

Der dunkle Ritter kehrt zurück - und er kämpft in Teil 2 der Batman-Reihe von Rocksteady erneut in einer Irrenanstalt. Neben dem alten Intimfeind Joker und Harley Quinn sollen auch andere bekannte Comicfiguren in dem Actionspiel auftauchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bruce vs. Joker: Batman kämpft künftig in Arkham City

Das zweite Actionspiel mit Batman trägt den Titel Arkham City. Damit ist nicht direkt Gotham City gemeint, sondern eine Nervenheilanstalt in der Innenstadt. Erneut ist der dunkle Ritter unterwegs, um gegen seinen alten Feind Joker zu kämpfen. Auch Harley Quinn, die ebenfalls schon in Teil 1 vorgekommen ist, soll erneut auftauchen. Mit dabei ist aber auch Catwoman - wobei derzeit nicht klar ist, ob sie mit oder gegen Batman antritt. Unbestätigten Gerüchten zufolge bekommt es der Spieler als Bruce Wayne noch mit einer Reihe weiterer Promi-Schurken zu tun, etwa dem Pinguin.

Batman: Arkham City entsteht derzeit im Auftrag von Publisher Warner Bros. Games beim britischen Entwicklerstudio Rocksteady. Es soll im Herbst 2011 für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 98,99€ (Bestpreis!)

chorn 10. Aug 2010

Die Story war eine der besten seit Max Payne, leider war man aber genauso nur stiller...

humhumhum 08. Aug 2010

Schonmal die Ausführungszeichen gemerkt? Ich weiß nicht was an meiner Aussage so...

Wintermut3 06. Aug 2010

Wie wäre es mal mit einem Lobo-Spiel?? oder einen Lobo-Film..... Scheiss auf Batman! Lobo...

mw (Golem.de) 05. Aug 2010

Fehler unsererseits ist beseitigt. Erscheinungstermin ist Herbst 2011. :)


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /