Abo
  • Services:

Erneuerbare Energie

US-Unternehmen baut Wellenkraftwerk im Nordwesten der USA

Vor der Küste von Reedsport im US-Bundesstaat Oregon soll das erste kommerzielle Wellenkraftwerk der USA entstehen. Die Anlage wird aus zehn Wellengeneratoren bestehen. Zusammen werden die Generatoren eine Leistung von 1,5 Megawatt erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erneuerbare Energie: US-Unternehmen baut Wellenkraftwerk im Nordwesten der USA

Der Pazifische Ozean soll künftig Haushalte im Nordwesten der USA mit Strom versorgen. Das US-Unternehmen Ocean Power Technologies (OPT) will vor der Küste von Reedsport im US-Bundesstaat Oregon ein Wellenkraftwerk bauen. Eine entsprechende Vereinbarung hat OPT mit staatlichen und US-Bundesbehörden getroffen. Es wird nach OPT-Angaben das erste kommerzielle Wellenkraftwerk in den USA sein.

Wellen erzeugen Strom

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main

Die Anlage soll aus zehn Powerbuoys bestehen. Das sind von OPT entwickelte Wellengeneratoren. Wie herkömmliche Bojen sehen sie aus, und wie diese tanzen die Powerbuoys auch auf den Wellen. In ihrem Inneren befindet sich eine hydraulische Pumpe. Durch die Bewegung der Wellen wird der Kolben angetrieben, der dann eine Flüssigkeit durch eine Turbine pumpt.

Auf dem Meeresgrund ist eine Trafostation installiert, an die alle Generatoren angeschlossen sind. Über diese Station wird die elektrische Energie per Unterwasserkabel ans Festland übertragen. Die Anlage soll eine Leistung von 1,5 Megawatt haben. Das sollte laut OPT ausreichen, um 1.000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Wann das Kraftwerk ans Netz gehen soll, teilte OPT nicht mit.

  • Wellengenerator Powerbuoy (Foto: Ocean Power Technologies)
  • Schema eines Wellenkraftwerkes (Grafik: Ocean Power Technologies)
Wellengenerator Powerbuoy (Foto: Ocean Power Technologies)

Die größte Gefahr für Wellengeneratoren sind Stürme. Damit die hohen Wellen die Powerbuoys nicht beschädigen, verfügen diese über Sensoren, die die Höhe der Wellen messen. Ab einer bestimmten Wellenhöhe wird das System automatisch gesperrt. Hat sich der Seegang wieder beruhigt, werden die Powerbuoys wieder aktiviert.

Energie aus dem Meer

Die Ozeane sind riesige Energiespeicher der Erde. Bisher ist es aber noch nicht gelungen, diese adäquat anzuzapfen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Energie der Meere in elektrische Energie umzuwandeln. Dazu gehören schwimmende Wellengeneratoren wie die Powerbuoys oder die Pelamis, die Google für sein schwimmendes Rechenzentrum einsetzen will oder am Festland installierte wie der Limpet.

Eine andere Möglichkeit, Strom mit der Energie aus dem Meer zu erzeugen, ist die Nutzung des Gezeitenstroms, wie etwa in der Rance-Mündung nahe dem bretonischen St. Malo oder in der Meerenge von Strangford in Nordirland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 209€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 230,89€)
  2. 239€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 254,39€)
  3. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  4. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...

Karl-Heinz 07. Aug 2010

Das ist aber mal ein kleines AKW :)

WELLE Erdball 06. Aug 2010

Erneuerbare Energien, ich kann die Wörter so langsam nicht mehr hören. Es wird Zeit, dass...

Däumling 06. Aug 2010

Ihr Schlaumeier nehmt einfach mal zur Kenntnis: 1. Deutschland ist netto Exporteur von...

yeti 06. Aug 2010

Klar, weil es auch Wüsten oder Tundren gibt. Ja, Frauenrechte stärken und die Pille für...

psycho 05. Aug 2010

Kämmen kann ich mir nicht vorsellen. Wellen maschienen giebt es aber die verbrauchen viel...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /