Abo
  • Services:

Unified Communications

Elastix 2.0 veröffentlicht

Elastix hat seine gleichnamige Asterisk-Distribution in der Version 2.0 veröffentlicht. Neben Telefonie unterstützt die freie Serversoftware auch E-Mail, Instant Messaging, Fax und Videokonferenzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den wichtigsten Neuerungen in Elastix 2.0 zählt das neue Erweiterungssystem, mit dem sich Elastix an neue Bedürfnisse anpassen und mit Applikationen Dritter verbinden lässt. Nutzer werden vom System über Updates zu installierten Addons informiert.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum Bremen

Neu gestaltet wurde das Dashboard, das dem Nutzer nun Informationen zum Systemzustand und seiner Leistung, verpassten Anrufen, E-Mails und Nachrichten vom Hersteller zeigt. Dabei können Nutzer selbst entscheiden, welche Elemente sie auf dem Dashboard sehen wollen.

Das Elastix Operator Panel dient der Verwaltung von Anrufen in Echtzeit und gibt einen Überblick der aktuellen Aktivität. Es kommt dabei ohne Flash aus.

Für virtuelle Meetings steht der Elastix Conference Room bereit. Darin lassen sich Telefonkonferenzen organisieren, Präsentationen in verschiedenen Formaten austauschen, eine Dateiablage einrichten und mit anderen Teilnehmern in der Telefonkonferenz chatten.

Das E-Mail-Modul soll sich in der neuen Version einfacher mit externen Mailservern verbinden lassen. Zudem wird der freie Mailinglistenmanager Mailman nun von Hause aus unterstützt, so dass sich aus dem Elastix-Interface neue Mailinglisten einrichten lassen.

Faxe können in Elastix 2.0 über ein Webinterface versendet werden. Hier können Inhalte direkt geschrieben oder Dateien in den Formaten PDF, Tiff oder Text hochgeladen werden. Das Agendamodul wurde um einen iCal-Export erweitert.

Elastix 2.0 steht unter der GPLv2 und kann unter elastix.org als ISO-Image für 32- und 64-Bit-x86-Systeme heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

M-- 05. Aug 2010

Soviel wie Radio höhren mit autokaufen: es ist dabei udn somit ein Kriterium für die...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /