Thunderbird Contacts

Neue Adressbuchgeneration für Mozillas E-Mail-Client

Die Mozilla Labs haben eine erste Version von Thunderbird Contacts veröffentlicht. Die Erweiterung basiert auf den Arbeiten an Firefox Contacts und soll das Adressbuch des E-Mail-Clients auf eine neue Stufe stellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbird Contacts: Neue Adressbuchgeneration für Mozillas E-Mail-Client

Die Erweiterung Contacts erlaubt es, Kontaktdaten aus sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn, Twitter oder Plaxo beziehungsweise E-Mail-Diensten wie Yahoo oder Google Mail zu importieren. Auch native Adressbücher, beispielsweise das von Mac OS X, kann Contacts einbeziehen.

Dabei versucht Contact, die im Web eingesammelten Daten zusammenzuführen und die Daten zu einem Kontakt aus unterschiedlichen Quellen in einem Eintrag zu bündeln. Klickt man auf die Absenderadresse einer eingehenden E-Mail, kann eine Seite zu diesem Kontakt aufgerufen werden, die Contacts automatisch mit allen Informationen füllt, die es in den unterstützten Webseiten findet - vorausgesetzt, der Zugang zu diesen Seiten wurde zuvor eingerichtet.

Das so erstellte einheitliche Adressbuch kann anschließend auch exportiert werden, um die Daten in anderen Programmen zu nutzen.

In kommenden Versionen der Thunderbird-Erweiterung will dessen Entwickler Bryan Clark neue Wege zur Organisation der Kontakte ausprobieren. Derzeit gibt es nur eine einfache Liste beziehungsweise eine Visitenkartenansicht.

Thunderbird Contacts steht ab sofort in einer ersten Version unter mozillalabs.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tilmank 06. Aug 2010

Ich habe das so interpretiert, als könne man sich die passwörter garnicht anzeigen...

didito 06. Aug 2010

ich find's auch nen guten anfang - wobei die datascraping schiene mir ja nicht so gut...

PortableApps.com 06. Aug 2010

Du könntest auch die portable Version nutzen, damit ist das Sichern und Umziehen auf...

huifaes 06. Aug 2010

Natürlich, aber meiner Meinung nach sollte man von den "großen" Standards ohne Plugins...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Deutschlandticket: 49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai
    Deutschlandticket
    49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai

    Fahrgäste können ab dem 1. Mai 2023 für 49 Euro im Monat das Deutschlandticket bundesweit nutzen. Dazu kommt ein bundesweites Jobticket zu einem günstigeren Preis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /