Abo
  • IT-Karriere:

Dirt 3

Schnee, Matsch und Rallyespaß weltweit

Auf dem PC war Dirt 2 eines der Vorzeigespiele für Grafikeffekte unter DirectX 11, jetzt stellt Codemasters den dritten Teil seiner Rennspielreihe vor. Neben Pisten auf der ganzen Welt locken auch 50 - teils historische - Vehikel.

Artikel veröffentlicht am ,
Dirt 3: Schnee, Matsch und Rallyespaß weltweit

In Dirt 3 will das britische Entwicklerstudio Codemasters deutlich mehr an schierer Masse als in den Vorgänger packen: So können Spieler in 50 Autos klettern, neben aktuellen Boliden sind auch Klassiker der Rallyegeschichte geplant. Etwa der erste Audi Quattro sowie der Morris Cooper oder der Lancia Delta Integrale. Mit den Rennsemmeln brettert der Spieler über 100 Pisten, im Angebot werden Waldgebiete in Norwegen, schneebedeckte Straßen in den amerikanischen Bergen, Serpentinen an Südfrankreichs Küste und Sandstrecken in Afrika sein. Die Entwickler legen nach eigenen Angaben Wert darauf, dass die Strecken mehr spielerische Vielfalt bieten als im Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die Karriere als der zentrale Rennmodus versetzt den Spieler in den 90er Jahren in die Rolle eines leidenschaftlichen Privatfahrers, der nach und nach ein immer besseres Team aufbaut und durch mehrere Jahre führt.

Codemasters setzt also auch diesmal eher auf eine actionreiche Präsentation, die sich von der Optik her an Videos von Extremsportarten orientiert. Allerdings wird die teilweise aufgesetzt wirkende Coolness des Vorgängers nach Angaben der Entwickler wieder etwas zurückgefahren. Codemasters sagt, dass die Präsentation von Dirt 2 bei amerikanischen Spielern zwar gut ankam, aber in Europa auf wenig Gegenliebe stieß.

Menüs, Zwischengrafiken und Benutzerführung sollen etwas dezenter ausfallen als im Vorgänger - bei US-Amerikanern sei der Extremsportlook zwar gut angekommen, aber die europäischen Spieler hätten es wohl lieber etwas zurückhaltender. Nett: Spieler, die der Überzeugung sind, dass sie gerade besonders elegant oder spektakulär über die Piste gebrettert sind, sollen ihr Replay als Video auf Youtube hochladen können. Dirt 3 erscheint laut Hersteller 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

full bottle 10. Aug 2010

Das sind aber eher Fun-Racer als seriöse Rennspiele, oder? Ich vermisse den Split-Screen...

rglanzer 06. Aug 2010

Ja genau, das war bzw. ist ein Klassiker

Hotohori 05. Aug 2010

GT ist auch nur ein Arcade Racer, der gerne eine Simulation wäre. :P

Audiroxor 05. Aug 2010

meine Rede :)

qwerty's 05. Aug 2010

Ich würde mal fast behaupten das is nen stück aus dem kommenden Gymkhana 3 Der Fiesta hat...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /