IE9 mit nativer Javascript-Integration

Die zweite große Veränderung in der Platform Preview 4 des Internet Explorer 9 betrifft die neue Javascript-Engine Chakra, die Microsoft nach eigenen Angaben nun nativ in den Browser integriert hat. Damit will sich Microsoft beispielsweise von Firefox abgrenzen, wo in Zukunft mehrere Javascript-Engines zum Einsatz kommen, um die je nach Anwendungsfall schnellste zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Junior Produkt Manager Digital Business (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Holzwolle
    Knauf Insulation GmbH, Simbach am Inn
Detailsuche

Microsoft betont, die Art der Integration der Javascript-Engine in den Browser sei für praktische Anwendungen ebenso wichtig wie die Engine selbst. So bilden IE9 und Chakra ab der Platform Preview 4 ein integriertes System, wovon viele Websites, wie sie real zu finden sind, profitieren sollen.

  • Psychedelic Browsing zeigt, wie HTML5 Canvas von Hardwarebeschleunigung profitiert.
  • IE Beatz Demo läuft im IE9 PP4 schneller als in Chrome 6.
  • Demo Hamster Dance läuft im IE9 PP4 schneller als in Chrome 6.
  • Native Integration der Javascript-Engine Chakra
  • Von Microsoft veröffentlichte Ergebnisse des nicht mehr aktuellen Webkit-Benchmarks Sunspider 0.9.1.
  • 2.138 Einzeltests sollen belegen, dass der IE9 in Sachen Standardunterstützung die Nase vorn hat.
  • IE9 PP4 erreicht 95 Punkte im Acid3-Test.
Native Integration der Javascript-Engine Chakra

Bislang unterstützt der Internet Explorer verschiedene Skriptsprachen, neben Microsofts Javascript-Variante JScript waren dies VBScript sowie einige spezialisierte Sprachen wie beispielsweise Perl. Sie alle kommunizierten über COM mit dem Browser, was sich negativ auf die Geschwindigkeit des Systems aus Browser und Scriptengine auswirkte. Zudem verfügt jede Scriptengine über ihre eigene, sprachspezifische Sicht auf das DOM und allen zusammen stand letztendlich nur der kleinste gemeinsame Nenner zur Verfügung, was die Integration neuer Funktionen erschwerte.

Mit der Platform Preview 4 wandert die Javascript-Engine in den IE9, Browser und Javascript-Engine kommunizieren künftig direkt miteinander. Alle Subsysteme des Browsers teilen sich künftig das gleiche, auf ECMAScript 5 (ES5) basierende DOM (Document Object Model), was die Javascript-Engine einschließt. Damit sei der IE9 der erster Browser, der über ES5-Bindings für DOM-Objekte verfügt, so Microsoft.

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Andere Scriptsprachen soll der IE9 auch weiterhin unterstützen, dies aber über das alte Kommunikationsmodell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Platform Preview 4: Internet Explorer 9 überholt Safari 5IE9 überholt Safari 5 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


ChuckOne 11. Okt 2010

@surfer Hardwareunterstützung ist nichts magisches. Die meisten Browser (Opera, Chrome...

Janko Weber 26. Aug 2010

Beinahe 100 Prozent aller nomalen Menschen erwartet das auch nicht. Und kaum ein Mensch...

Satan 16. Aug 2010

Wie kommt ihr eig auf solche Werte? FF4 krieg ich da auf knappe 100RPM, der IE9 ballert...

hmjam 09. Aug 2010

Huhuuuhuuu... Aua, jetzt hastes mir aber gegeben - ich stand die ganze Zeit in der Ecke...

gute idee 06. Aug 2010

Sie wollen damit sagen, das man einfach deren schlechten Code in die deutlich schnellere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Tesla Gigafactory Berlin: Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert
    Tesla Gigafactory Berlin
    Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert

    Der Wasserverband sieht die Trinkwassermenge durch die geplante Tesla-Fabrik in Gefahr, die Landesregierung sieht das anders.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Hohe Lichtstärke: Nikon stellt 400-mm-Objektiv mit f2,8 vor
    Hohe Lichtstärke
    Nikon stellt 400-mm-Objektiv mit f2,8 vor

    Nikon bringt mit dem Nikkor Z 400 mm 1:2,8 TC VR S ein besonders lichtstarkes Teleobjektiv mit integriertem Telekonverter auf den Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ [Werbung]
    •  /