Abo
  • Services:
Anzeige
E-Mail-Nachfolger: Google stellt Wave ein

E-Mail-Nachfolger

Google stellt Wave ein

Google hatte mit Wave Großes vor, wollte einen Nachfolger für E-Mail kreieren. Doch die Akzeptanz der Nutzer blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Die Konsequenz: Google stellt Wave ein.

Wave sorgte bei der ersten Vorstellung auf der Google I/O 2009 für viel Aufsehen. Es war der Versuch, einen modernen Nachfolger für E-Mail zu kreieren, mit offenen Protokollen und Schnittstellen sowie einer weitgehend als Open Source freigegebenen Software. Dabei sollte E-Mail mit Instant Messaging verschmelzen, in Echtzeit abgewickelt werden und Spam per Prinzip ausgeschlossen werden. Zur Google I/O im Mai 2010 öffnete Google den Betatest von Wave für alle interessierten Nutzer.

Anzeige

Entweder Wave werde ein großer Erfolg oder grandioser Fehlschlag, lautete die Einschätzung des Wave Teams schon damals. Nun kommt das Aus. Zwar hätten diverse Anwendungen gezeigt, wozu die Technik in der Lage ist, doch bei den Nutzern kam Wave nicht annähernd so gut an wie erhofft, von einer kleinen Schar loyaler Fans abgesehen.

Daher entschied Google, Wave nicht länger als eigenständiges Produkt weiterzuentwickeln. Die Website soll noch mindestens bis Jahresende weitergepflegt werden. Zentrale Teile des dahinterliegenden Codes sowie die Wave zugrundeliegenden Protokolle sind bereits Open Source, so dass andere diese auch in Zukunft einsetzen können. Darüber hinaus will Google seinen Nutzern noch Werkzeuge zur Verfügung stellen, mit denen sie ihre Daten aus Wave "befreien" können.

  • Behandlung von Dateien
  • Webclient von Google Wave
  • Kommunikation über das Google Wave Federation Protocol
  • Serverarchitektur von Wave
  • Operational Transforms können sehr komplex werden.
  • Ausrichtung am Serverpfad spart Ressourcen
Webclient von Google Wave

"Wave hat uns viel gelehrt und wir sind stolz auf das Team dafür, wie sie die Grenzen der Informatik erweitert haben. Wir sind gespannt darauf, was sie als Nächstes entwickeln werden", kommentiert Google-Vize Urs Hölzle in einem Blogeintrag.


eye home zur Startseite
Trillidan 11. Aug 2010

Ehm und was hat das Google OS mit Google Waves zu tuhen?

Shybee 06. Aug 2010

zurück zum Thema. GOOGLEWAVE IST TOLL! Wir haben damit immer unsere Informatik...

google und verizon 05. Aug 2010

Danke für die Beispiele und Bestätigung der Theorie-Ideen über sinnvollen Einsatzzweck...

LordPinhead 05. Aug 2010

Sinn hinter Wave war es aber auch, das mehrere Wave Server zusammenarbeiten können. Ich...

Andrew Sittermann 05. Aug 2010

Das ist wirklich schade. Die Echtzeit-Multi-User Apps von Google Wave haben eine gro...


ZachSeinBlog / 05. Aug 2010

Zwei Mal Google

Faktor Wissen / 05. Aug 2010

einmalmitprofis.net / 05. Aug 2010

Bye bye Wave

Steffen Zörnig / 05. Aug 2010

Google Wave wird eingestellt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  2. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  3. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  4. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  5. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  6. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  7. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  8. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  9. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim

  10. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. Die Woche im Video Das muss doch einfach schneller gehen!
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Seiten mit Judenhass und auch Aufrufe zur...

    twil | 13:15

  2. Nokia vs Xiaomi

    TC | 13:14

  3. Alkohol?

    My1 | 13:11

  4. "Nur"

    TC | 13:10

  5. Re: Tank

    Der Held vom... | 13:09


  1. 13:01

  2. 12:34

  3. 12:04

  4. 11:43

  5. 11:29

  6. 10:58

  7. 10:43

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel