Abo
  • Services:

Roboter-Arm

Automatisierte HDR-Panoramen

LizardQ hat für die Canon 5D Mark II einen automatischen Stativkopf vorgestellt, der die Spiegelreflexkamera so bewegt und dreht, dass mit einem Fisheye-Objektiv Kugelpanoramen aufgenommen werden, ohne dass der Fotograf die Kamera bewegen muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter-Arm: Automatisierte HDR-Panoramen

Wer will, kann durch die Belichtungsreihenfunktion der Kamera das Rohmaterial für High-Dynamic-Range-Panoramen (HDR) aufnehmen.

  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf im Transportkoffer
  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
  • LizardQ - Panoramakopf auf einem Stativ
LizardQ - Panoramakopf mit Canon 5D Mark II
Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Im Lieferumfang ist ein 180-Grad-Fisheye des Typs Canon EF 15mm 1:2.8 enthalten. Der Panoramakopf nimmt sechs Bilder mit jeweils 21 Megapixeln auf. Am Rechner errechnet ein mitgeliefertes Programm daraus ein Kugelpanorama mit rund 100 Megapixeln. Die Aufnahme dauert minimal 25 Sekunden. Es hängt natürlich von der Belichtungszeit der einzelnen Aufnahme ab, wie lange sie in der Realität dauert. Auch die Art der Belichtungsreihe ist ein Zeitfaktor. Einige Beispielbilder hat LizardQ zum Download bereitgestellt.

Zur Steuerung der Einheit ist neben einem Knopf am Gerät ein WLAN-Modul (802.11g) sowie ein Gigabit-Ethernetanschluss vorhanden. Ein integrierter Linux-Rechner mit einem Intel Atom und ein Webserver dienen der Steuerung. Sensoren messen die Bewegung und ein Neigungssensor soll schiefe Stativaufstellungen erkennen.

Der Akku soll für rund 200 Panoramen ausreichen, teilte der Hersteller mit. Alternativ dazu kann auch ein Netzteil eingesetzt werden. Im Panoramakopf ist ein GPS-Geotagger enthalten. Das Gerät misst 200 x 160 x 250 mm und bringt 3,7 kg auf die Waage. Der Akku wiegt noch einmal 340 Gramm.

Das Gerät wird in zwei Ausführungen verkauft. Wer schon eine Kamera besitzt, kann das Paket inklusive Objektiv für 22.100 Euro erwerben. Mit Kamera, CF-Karte und einem iPod touch zur Fernsteuerung kostet es 25.440 Euro. Die Kamera wird auch vermietet, teilte LizardQ mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

siehe unten 06. Aug 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Image

Stefan Steuerwald 05. Aug 2010

Richtig - aktuell geht das nicht. Allerdings ist der Objektivhaltering, der momentan das...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /