Abo
  • Services:

Gran Turismo 5

Luxusversion mit Ingame-Wettrennen um Sportwagen

Für den Spieler, der gerne mal ein bisschen tiefer in die Tasche greift, bietet Sony die "GT5-Signature-Edition" seines Rennspiels Gran Turismo 5 an. Für 180 Euro gibt es nicht nur einen Schlüsselanhänger und ein Modellauto, sondern auch die Teilnahmemöglichkeit für einen Ingame-Wettbewerb. Hauptpreis: der Supersportwagen Mercedes-Benz SLS AMG.

Artikel veröffentlicht am ,
Gran Turismo 5: Luxusversion mit Ingame-Wettrennen um Sportwagen

Vermögende Spieler, die noch Parkplätze in der heimischen Garage freihaben, könnten eine der Lücken eventuell mit Hilfe der Luxus-Sammlerausgabe des Rennspiels Gran Turismo 5 füllen. Die nur in Europa und Teilen des arabischen Raums erhältliche "GT5-Signature-Edition" kostet zwar 180 Euro - aber dafür können Käufer an einem Ingame-Wettbewerb teilnehmen, bei dem der Hauptgewinn ein Supersportwagen vom Typ Mercedes-Benz SLS AMG ist. Den gibt es sonst nur gegen Bezahlung des Listenpreises in Höhe von 177.310 Euro.

  • Die GT5-Signature-Edition im Überblick
Die GT5-Signature-Edition im Überblick
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Spieler müssen nach Angaben von Sony erst einige Aufgaben innerhalb von Gran Turismo 5 erfüllen, um dann gegebenenfalls an einem Wettbewerb mit echten Autos teilzunehmen; die Details will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt auf der offiziellen Website des Spiels bekanntgeben.

Außerdem liegt der Signature-Edition noch Kleinkram wie ein Schlüsselanhänger, eine Ledergeldbörse und ein Modellauto bei - und natürlich das Rennspiel selbst. Wer weniger ausgeben möchte, greift zur Collector's Edition für rund 80 Euro oder zur Standardversion für 60 Euro. Das Rennspiel, an dem Entwickler Polyphony Digital seit mehreren Jahren arbeitet, erscheint im November 2010.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /