• IT-Karriere:
  • Services:

Kinect und Move

Spieler zu unsportlich für Bewegungsboxen?

Ein linker Haken, eine kräftige Gerade - so etwas könnte mit Kinect oder Move in Boxspielen viel Spaß machen. Trotzdem erscheint Fight Night Champion ohne Unterstützung für die Bewegungssteuerungssysteme. Ein Entwickler erklärt den Grund.

Artikel veröffentlicht am ,

"Es übersteigt wahrscheinlich den Fitnesslevel der meisten Spieler, für drei Minuten auf den eigenen Füßen zu stehen und Faustschläge auszuteilen", erklärte Brian Hayes im Gespräch mit der britischen Ausgabe von Eurogamer, warum das Boxspiel Fight Night Champion weder Kinect noch Move unterstützt. Hayes ist bei EA Sports für das Gamedesign des Titels - bei dem es Spekulationen über die beiden Bewegungssteuerungen gab - zuständig.

Laut Hayes sage selbst Microsoft, dass Spiele wie Fight Night Champion sich nicht für Kinect eignen würden. Allerdings könne er selbst sich vorstellen, dass künftige Boxspiele durchaus Move und Kinect unterstützen. Allerdings müssten Spiele, die die Bewegungssteuerungen verwenden, von Grund auf daraus ausgerichtet sein. Immerhin: Eine ganz geringe Chance gebe es noch, dass auch Champion per Patch mit Move mitboxt - falls jemand bei EA oder Sony eine sinnvolle und unkomplizierte Möglichkeit zur Unterstützung des Systems findet. Ein bisschen Zeit ist noch: Fight Night Champions erscheint laut EA erst 2011.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-58%) 21,00€
  3. 23,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

Karsten254487 07. Sep 2010

Welche Boxspiele kann man den sonst noch so spielen? Was ist mit Fight Night 4?

M_Kessel 06. Aug 2010

Ne, dafür kommt vorher doch schon der "Körperscan" und eine neue Fehlermeldung, das der...

kwerti 05. Aug 2010

Kann gut sein. Aber mal davon abgesehen: Was wäre denn keine "billige Ausrede"? Wenn der...

kwerti 05. Aug 2010

Da bist du aber auch wirklich die Ausnahme :) Ich kenne hier eigentlich niemanden, der so...

Peter Brülls 05. Aug 2010

Oder zu halten. Und Beweglichkeit, verglichen mit "gar nichts". Wieso wäre der Vergleich...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

    •  /