Abo
  • IT-Karriere:

Multitouch-Brettspiel

Die Siedler von Catan für Microsofts Surface

Klaus Teubers Brettspielklassiker kann jetzt auch auf dem Multitouch-Tisch Surface von Microsoft gespielt werden. Mit dem Surface-Tisch verspricht die digitale Version ein brettspielähnliches Erlebnis, wenn auch zu einem hohen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,

Vectorform hat die Multitouch-Version von Klaus Teubers Die Siedler von Catan fertiggestellt. Als Voraussetzung wird Microsofts Multitouch-Tisch Surface benötigt. Wie beim Brettspiel auch, können mehrere Spieler gleichzeitig daran arbeiten, ihre Siegpunkte zu sammeln, um das Spiel zu gewinnen. Vier Spieler können also etwa ihre digitalen Spielkarten anschauen, während der Spieler, der am Zug ist, seine Felder, Siedlungen und Wege per Drag & Drop bearbeitet. Gewürfelt wird bei der digitalen Variante des Brettspiels aber trotzdem ganz klassisch mit sechsseitigen Würfeln.

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Würfel sind speziell für den Tisch angepasst, so dass Surface das Ergebnis erkennen und auch mit einem Ring um die Würfel herum anzeigen kann. Dazu nutzt Vectorform sogenannte Tags, kleine Punkte, die der Tisch leicht erkennen kann. Alle anderen Teile des Spiels, wie etwa die eigenen Rohstoffkarten, sind digital ausgeführt. Das Problem, dass die Spielkarten damit prinzipiell für alle sichtbar sind, löst Vectorform, indem ein spezieller Sichtschutz auf das Spielfeld gelegt wird. Der Tisch erkennt diesen X-ray Visor genannten Schutz und dreht dann automatisch die Karten für den Spieler um. Zudem kann der eigene Sichtschutz nicht benutzt werden, um in die Karten anderer Spieler zu schauen, da auch diese speziell markiert sind und vom Tisch erkannt werden. Alternativ kann aber auch einfach die Hand als Sichtschutz verwendet werden und der Spieler drückt auf dem Surface eine Schaltfläche, die die Karten zu ihm umdreht.

Das Spiel wird vorerst nur als angepasste Version für Geschäftspartner verkauft. Erst später soll das Spiel über den Vectorform App Store auch allen anderen Besitzern eines Surface zum Kauf angeboten werden. Weitere Informationen sind auch im Microsoft surface Blog zu finden.

Nach dem Uniprojekt Dungeons & Dragons für Surface ist Vectorforms Die Siedler von Catan ein weiteres Beispiel für die prinzipielle Machbarkeit von klassischen Brettspielen in digitaler Form für den heimischen Wohnzimmertisch. Einzig der Preis von Microsofts Surface ist noch so abschreckend, dass das Spiel wohl nur bei wenigen Gelegenheiten gespielt werden kann. Ein Tisch kostet mehr als 10.000 Euro.

Die Siedler von Catan ist ein Brettspiel von Klaus Teuber, dessen Urversion bereits 1995 erschien. Der Klassiker ist unter anderem auch für die Xbox 360 umgesetzt worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,19€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 3,74€

dwa 04. Aug 2010

So ist das nunmal mit neuen Technologien, der erste LCD/Plasma-Fernseher war auch...

d2 04. Aug 2010

"um auf das Surface aufmerksam zu machen." Ja warum wenn man es doch nicht bewirbt? Es...

kobo 04. Aug 2010

Dass sich der Microsoft Surface gut für Spiele eignet zeigen auch die zwei...

zabbo 04. Aug 2010

Geil ich freu mich schon drauf wie die Leute das ding nach dem dritten Spiel...

EL 04. Aug 2010

Munchkin mag ein vergleichsweise unpassendes Beispiel sein, da es sich dabei eher um ein...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    •  /