Abo
  • Services:

Busybox

GPL erneut vor Gericht erfolgreich verteidigt

Eine Bezirksrichterin im US-Bundesstaat New York hat die Gültigkeit der GPL in einem Rechtsstreit um die freie Werkzeugsammlung Busybox bestätigt. Der angeklagte Elektronikkonzern Westinghouse wurde dazu verurteilt, die beanstandeten Geräte an den Kläger auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software Freedom Conservancy - ein Teil des Software Freedom Law Centers (SFLC) - bemüht sich seit längerer Zeit um die Einhaltung der GPL in Bezug auf Busybox. Die komprimierte Werkzeugsammlung wird bevorzugt in eingebetteten Linux-Systemen verwendet. Westinghouse Digital Technologies LLC hatte Linux samt Busybox als Firmware in einigen seiner HD-Fernseher verwendet - allerdings ohne den Quellcode mitzuliefern oder zumindest öffentlich zugänglich zu machen, wie es die GPL verlangt.

Stellenmarkt
  1. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg
  2. VR FinanzDienstLeistung GmbH, Berlin

Die Software Freedom Conservancy strengte daraufhin ein Verfahren gegen Westinghouse und weitere Firmen an, um den Einhalt der GPL einzuklagen. Westinghouse Digital Technologies LLC weigerte sich jedoch, zu der Klage zu erscheinen und stellte stattdessen einen Insolvenzantrag vor einem Gericht in Kalifornien. Daraufhin entschied die Bezirksrichterin Shira Scheindlin in New York in der Klage zugunsten der Software Freedom Conservancy.

Westinghouse darf ab sofort keine Geräte mit der beanstandeten Firmware mehr ausliefern und die Ware, die noch im Besitz der Firma ist, wird beschlagnahmt und an den Kläger ausgeliefert. Die Software Freedom Conservancy will die Geräte an gemeinnützige Organisationen spenden. Allerdings muss die Software Freedom Conservancy auf Grund des Insolvenzantrags einen Antrag als Gläubiger in Kalifornien einreichen. Richterin Scheindlin verhängte zusätzlich eine Geldstrafe von 90.000 US-Dollar und der Beklagte muss die Gerichts- und Anwaltskosten tragen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 16,82€
  3. 14,99€
  4. 7,48€

Rainer Haessner 04. Aug 2010

Ich finde es eigentlich eher bedenklich, daß man für Fernsehgeräte Support benötigt. Von...

Schnarchnase 04. Aug 2010

Doch hat es, du musst nur noch lernen, dass mit "Freiheit" nicht immer deine Freiheit...

Atalanttore 04. Aug 2010

*kopfschüttel* Siehe Schorsch: http://de.wikipedia.org/wiki/George_Westinghouse

Ein alter Bastard 04. Aug 2010

Was für ein Schwachsinn. Lern' mal Deutsch bzw. beschäftige Dich etwas mehr mit der...

lesererer 04. Aug 2010

Doch, wenn nämlich der Abmahnende sich seiner Sache so sicher ist, dass er sie auch vor...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /