Windows Phone 7

Erste Smartphones kommen im Oktober

Im Oktober 2010 werden erste Smartphones mit Windows Phone 7 auf den deutschen Markt kommen. Anlässlich des Erscheinungstermins konkretisierte Microsoft einige Angaben zu dem neuen Smartphone-Betriebssystem. Vor allem die Hardwareanforderungen haben sich geändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Erste Smartphones kommen im Oktober

Die ersten Smartphones mit Windows Phone 7 werden Displays mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln besitzen. Zum Marktstart unterstützt Microsoft noch keine zweite Displayauflösung. Erst im kommenden Jahr wird es dann auch Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 geben, die die zweite von Microsoft für die Plattform unterstützte Displayauflösung bieten werden: 480 x 320 Pixel.

Inhalt:
  1. Windows Phone 7: Erste Smartphones kommen im Oktober
  2. Windows Phone 7 ohne Multitasking und Copy-and-Paste

Bezüglich der Hardwareanforderungen rückte Microsoft von der Vorgabe ab, dass Geräte mit Windows Phone 7 ein OLED-Display besitzen müssen. Stattdessen dürfen die Gerätehersteller auch andere Displaytechniken verwenden. Der Einsatz der selbstleuchtenden OLED-Technik verspricht allerdings eine längere Akkulaufzeit, wenn der typische schwarze Hintergrund von Windows Phone 7 verwendet wird.

Mobiltelefone mit Windows Phone 7 müssen mindestens 8 GByte Flash-Speicher besitzen. Davon würden dem Anwender ungefähr 7 GByte zur Verfügung stehen, den übrigen Platz benötigt dann das Betriebssystem. Die Gerätehersteller können sich auch für einen Speicherkartensteckplatz entscheiden. Allerdings muss dieser so im Gerät integriert sein, dass der Anwender auf diesen nicht zugreifen kann. Der Austausch einer Speicherkarte soll dann den Geräteherstellern vorbehalten bleiben, um etwa ein Modell bequem mit mehr Speicher ausrüsten zu können.

Wie bereits bekannt, müssen alle Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 eine 5-Megapixel-Kamera besitzen. Zudem sind ein Fotolicht sowie ein Auslöseknopf vorgeschrieben. Wenn der Auslöseknopf gedrückt wird, startet immer die Kameraanwendung. Das gilt auch, wenn das Gerät eigentlich gesperrt ist. Damit soll das Schießen eines Fotos schnell möglich sein. Wenn das Gerät beim Aufruf der Kamerasoftware gesperrt war, kann auf andere Funktionen des Geräts erst zugegriffen werden, wenn das System entsperrt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Windows Phone 7 ohne Multitasking und Copy-and-Paste 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Bicycle 08. Aug 2010

Das mit der Speicherkarte ist auch ein NO GO für mich. Aber das ist der Wandel der Zeit...

WinMo4tw 05. Aug 2010

Wie denn jetzt? Aus dem Umfeld - also Höhrensagen - oder doch selbst erlebt, da ja alles...

DerDerWirklichA... 05. Aug 2010

Ich hoffe ja sie gebens nicht auf, wenn ihr tolles Windows Phone 7 floppen wird. Und das...

AFi 04. Aug 2010

HTC lieferte z. B. für das Hero die Updates, aber viel zu spät. Ich glaube, im Juni/Juli...

Tja 04. Aug 2010

Kennt jemand noch die "Plays for Sure" Kampanie von M$? Die Leute kauften sich die WMA...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3000 (Ampere)
Nvidia macht Founder's Editions teurer

Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
Artikel
  1. Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
    Sam Zeloof
    Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

    In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /