Abo
  • Services:

Windows Phone 7

Erste Smartphones kommen im Oktober

Im Oktober 2010 werden erste Smartphones mit Windows Phone 7 auf den deutschen Markt kommen. Anlässlich des Erscheinungstermins konkretisierte Microsoft einige Angaben zu dem neuen Smartphone-Betriebssystem. Vor allem die Hardwareanforderungen haben sich geändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Erste Smartphones kommen im Oktober

Die ersten Smartphones mit Windows Phone 7 werden Displays mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln besitzen. Zum Marktstart unterstützt Microsoft noch keine zweite Displayauflösung. Erst im kommenden Jahr wird es dann auch Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 geben, die die zweite von Microsoft für die Plattform unterstützte Displayauflösung bieten werden: 480 x 320 Pixel.

Inhalt:
  1. Windows Phone 7: Erste Smartphones kommen im Oktober
  2. Windows Phone 7 ohne Multitasking und Copy-and-Paste

Bezüglich der Hardwareanforderungen rückte Microsoft von der Vorgabe ab, dass Geräte mit Windows Phone 7 ein OLED-Display besitzen müssen. Stattdessen dürfen die Gerätehersteller auch andere Displaytechniken verwenden. Der Einsatz der selbstleuchtenden OLED-Technik verspricht allerdings eine längere Akkulaufzeit, wenn der typische schwarze Hintergrund von Windows Phone 7 verwendet wird.

Mobiltelefone mit Windows Phone 7 müssen mindestens 8 GByte Flash-Speicher besitzen. Davon würden dem Anwender ungefähr 7 GByte zur Verfügung stehen, den übrigen Platz benötigt dann das Betriebssystem. Die Gerätehersteller können sich auch für einen Speicherkartensteckplatz entscheiden. Allerdings muss dieser so im Gerät integriert sein, dass der Anwender auf diesen nicht zugreifen kann. Der Austausch einer Speicherkarte soll dann den Geräteherstellern vorbehalten bleiben, um etwa ein Modell bequem mit mehr Speicher ausrüsten zu können.

Wie bereits bekannt, müssen alle Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 eine 5-Megapixel-Kamera besitzen. Zudem sind ein Fotolicht sowie ein Auslöseknopf vorgeschrieben. Wenn der Auslöseknopf gedrückt wird, startet immer die Kameraanwendung. Das gilt auch, wenn das Gerät eigentlich gesperrt ist. Damit soll das Schießen eines Fotos schnell möglich sein. Wenn das Gerät beim Aufruf der Kamerasoftware gesperrt war, kann auf andere Funktionen des Geräts erst zugegriffen werden, wenn das System entsperrt wurde.

Windows Phone 7 ohne Multitasking und Copy-and-Paste 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Bicycle 08. Aug 2010

Das mit der Speicherkarte ist auch ein NO GO für mich. Aber das ist der Wandel der Zeit...

WinMo4tw 05. Aug 2010

Wie denn jetzt? Aus dem Umfeld - also Höhrensagen - oder doch selbst erlebt, da ja alles...

DerDerWirklichA... 05. Aug 2010

Ich hoffe ja sie gebens nicht auf, wenn ihr tolles Windows Phone 7 floppen wird. Und das...

AFi 04. Aug 2010

HTC lieferte z. B. für das Hero die Updates, aber viel zu spät. Ich glaube, im Juni/Juli...

Tja 04. Aug 2010

Kennt jemand noch die "Plays for Sure" Kampanie von M$? Die Leute kauften sich die WMA...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /