Abo
  • Services:

Online-Datenspeicher

Dropbox mit E-Mails befüllen

Der Datenabgleichsdienst Dropbox kann von Hause aus über Desktopanwendungen, Smartphones und Tablets angesteuert werden - aber ausgerechnet über die Internetbasisanwendung E-Mail nicht. Ein Programmierer hat nun Abhilfe geschaffen und erlaubt den Upload von Daten per elektronischer Post.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst "Send To Dropbox" von Ralph Holzmann ist kostenlos und arbeitet mit der API von Dropbox zusammen. Die Eingabe von Login und Passwort ist nicht erforderlich, da Dropbox ähnlich wie zum Beispiel Flickr externen Anwendungen erlaubt, auf den eigenen Datenbestand zuzugreifen, wenn der Anwender dem zustimmt.

  • Send to Dropbox - Freischaltung  in Dropbox
  • Send to Dropbox
  • Send to Dropbox - Optionen
  • Per E-Mail in Dropbox importierte Dateien
Send to Dropbox - Freischaltung in Dropbox
Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Nachdem "Send To Dropbox" vom Dropbox-Anwender freigeschaltet wurde, vergibt der Dienst eine E-Mail-Adresse nach dem Muster xxx@sendtodropbox.com. Die Grundeinstellung sieht vor, alle eingehenden E-Mails im Ordner Attachments mit ihrem Dateinamen abzulegen und den Rest der E-Mail zu verwerfen.

Wer will, kann auch den Betreff, die Absenderadresse und das Datum in die Dateihierarchie mit aufnehmen. Auch der E-Mail-Inhalt kann als Textdatei oder HTML-Version gesichert werden. Gezippte Daten lassen sich automatisch entpacken, bevor sie in der Dropbox landen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn mit Endgeräten auf die Daten zugegriffen werden soll, die kein Entpackprogramm bieten.

Eine Größenbeschränkung hat "Send To Dropbox" offiziell nicht. Das Angebot ist kostenlos und finanziert sich über Spenden. Wie üblich sollten Cloud-Dienste nicht mit sensitiven Daten gefüttert werden, wenn diese nicht verschlüsselt sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. (-58%) 23,99€

fof 04. Aug 2010

wie lange nutzt Du den Dienst denn schon ? Gruß fof

fof 04. Aug 2010

"Wie üblich sollten Cloud-Dienste nicht mit sensitiven Daten gefüttert werden, wenn diese...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /