Abo
  • Services:

Rdio

Sozialer Musikdienst in Nordamerika gestartet

Der Musikdienst Rdio ist nun in Kanada und den USA regulär gestartet. Gegründet wurde er von Janus Friis und Niklas Zennström, von denen bereits Kazaa und Skype stammten.

Artikel veröffentlicht am ,
Rdio: Sozialer Musikdienst in Nordamerika gestartet

Mit dem offiziellen Start in Kanada und den USA sind nun keine Einladungen zum Zugang zu Rdio mehr vonnöten. Rdio bietet für einen monatlichen Betrag Zugriff auf das Musikangebot von großen sowie von unabhängigen Plattenfirmen.

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum Bremen

Als sozialer Musikdienst will Rdio Inc. dem Nutzer die Arbeit abnehmen, sich um die Musikauswahl zu kümmern. "Rdio ist wie Twitter für Musik", heißt es in einer Unternehmensankündigung. Nutzer könnten ihren "Freunden und Leuten mit großartigem Musikgeschmack" folgen, um neue Bands zu entdecken und die Liste der eigenen Lieblingsmusik zu erweitern.

Für 9,99 US-Dollar pro Monat werden nicht nur Streams zur Verfügung gestellt, es ist auch möglich, Musik und Wiedergabelisten offline zu hören - mit eigenen Apps für Android-, Blackberry und iPhone-Smartphones. Wem der reine Onlinezugang genügt, für den fallen monatlich 4,99 US-Dollar an Kosten an.

Ob sich die Nutzer nun berieseln lassen oder selbst ihre Musik wählen - es gibt keine Werbeunterbrechungen der Musik. Streams für netzwerkfähige Musikplayer werden offenbar noch nicht geboten.

Rdio ist Partner von Major Labels wie EMI Music, Sony Music Entertainment, Universal Music Group und Warner Music Group. Dazu kommen mehrere unabhängige Aggregatoren, beispielsweise IODA, IRIS, Finetunes, INgrooves und The Orchard. Das Musikangebot umfasst derzeit sieben Millionen Songs.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Alternate kaufen

Nicole Haase... 13. Aug 2010

Wunderbarer Service, super Idee und für uns heißt es wieder warten bis es den Weg über...

hansjackson 05. Aug 2010

wer hätte Interesse daran so ein Ding nachzubauen die Auswahl kommt von den nowplaying...

katzenpisse 04. Aug 2010

Mir auch, aber bisschen Konkurrenz kann nicht schaden. Wechseln würde ich aber nicht.

PetersParker 03. Aug 2010

Jetzt bloß kein Zwangsplayer der die Hälfte des Rams/CPU-Last fürs DRM frisst!


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /