• IT-Karriere:
  • Services:

Acer, Asus und HP

Erste Notebooks mit AMDs APU "Ontario" Anfang 2011

Unbestätigten Berichten aus Taiwan zufolge soll AMDs Integration von CPU und GPU auf einem Die zahlreiche Notebookhersteller überzeugen. Die "Accelerated Processing Unit" für Netbooks und Notebooks soll demnach im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Digitimes berichtet, wollen zumindest Acer, Asus und HP die bisher unter dem Codenamen "Ontario" geführte APU Anfang 2011 auf den Markt bringen. Der Chip soll, wie auch AMDs Grafikprozessoren, bei TSMC mit einer Strukturbreite von 40 Nanometern hergestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München

Das überrascht, weil die bisherigen Prozessoren in AMDs ehemaligen Werken gefertigt werden, die inzwischen Globalfoundries gehören. Ausgeliefert werden sollen die ersten Serienexemplare des Ontario im Dezember 2010. In den drei folgenden Monaten sollen die Notebooks auf den Markt kommen. Das deckt sich mit AMDs offiziellen Aussagen, nach denen das Design in der ersten Hälfte des Jahres 2011 auf den Markt kommen soll.

Ontario ist AMDs APU für Notebooks, der kleinere Bruder namens Llano ist für Netbooks gedacht. Diesen hatte AMD bereits auf der Computex 2010 im Betrieb gezeigt. Zum Einsatz kam dabei das Spiel "Aliens versus Predators" mit DirectX-11. Die APUs sollen alle Funktionen der 3D-Schnittstelle erstmals auch für sehr flache und günstige Rechner möglich machen.

Wie AMD neben der Integration von CPU und GPU auf einem Die die Funktionen der beiden Einheiten verknüpft, hat das Unternehmen bisher noch nicht erklärt. In den vergangenen Jahren, seit die APUs angekündigt wurden, hieß es immer wieder, das Konzept gehe weit über die bloße räumliche und elektrische Integration hinaus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Computex 2011 03. Aug 2010

Sollte es nicht eher Computex2010 heißen?

Gammler 03. Aug 2010

Richtig - Onatrio ist nämlich eher für Netbooks und kleine Notebooks gedacht. Liano ist...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /