Napster

MP3-Shop mit Tücken

Der Musik-Abonnement-Dienst Napster hat nun auch einen eigenen MP3-Shop. Napster bietet rund 10 Millionen Songs und Hörtexte an, ohne DRM-Hürden - aber dafür mit einer anderen Schikane.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Napster-MP3-Shop werden Musikstücke ab 79 Cent und aktuelle Alben für knapp 10 Euro angeboten. Die kostenpflichtigen MP3-Downloads sind unabhängig von Napters Musik-Streaming-Angeboten, für deren Abonnenten ändert sich deshalb nichts - außer dass sie den Shop wie jeder andere nutzen können. Preisvorteile gibt es für sie nicht.

Stellenmarkt
  1. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
Detailsuche

Problematisch ist noch der Zugang zum MP3-Shop von Napster. Denn wer auf der Webseite auf das Shop-Icon klickt, wird aufgefordert, sich mit seinem Napster-Account anzumelden oder die Music-Flatrate sieben Tage lang kostenlos zu testen. Den MP3-Katalog bekommt man ohne Anmeldung gar nicht zu Gesicht, was so manchen potenziellen Nutzer abschrecken dürfte.

Wer sich darauf einlässt, aber eigentlich nur zum MP3-Shop will, muss aufpassen: Die Flatrate-Testphase sollte vor Ablauf der sieben Tage beendet werden, ansonsten wird ein zwar monatlich kündbarer, aber kostenpflichtiger Music-Flatrate-Vertrag mit Napster eingegangen. Auch mit gekündigter Testphase und ohne Flatrate kann ein Napster-Zugang für den Einkauf im Shop verwendet werden.

Napster will den Zugang zum MP3-Shop in naher Zukunft vereinfachen - Neukunden werden dann hoffentlich nicht mehr verschreckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  2. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

ThadMiller 10. Aug 2010

kein Text

sskora 07. Aug 2010

habs auch so gemacht, ist einfach nur hammer geil :)

Musikant 04. Aug 2010

Ich kaufe nach wie vor beim Russen.

mxcd 04. Aug 2010

Wie im Artikel beschrieben, habe ich, in der Absicht, das Angebot lediglich zu...

cn0MMnb 03. Aug 2010

Ja, aber da bekomm ich keine 8 Euro pro Accountanmeldung ;) (Genau, für jeden kostenlosen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /