Abo
  • Services:

Meego IVI

Mini-Linux für Automobile veröffentlicht

Die Linux-Distribution Meego ist in einer Version für Unterhaltungsgeräte in Autos veröffentlicht worden. Als Navigationsprogramm dient Navit. Die Navigationsleiste basiert auf Qt 4.6.

Artikel veröffentlicht am ,
Meego IVI: Mini-Linux für Automobile veröffentlicht

Meego ist als sogenannte In-Vehicle-Infotainment-Version (IVI) erschienen. Die Vorabversion verfügt über eine neue, animierte Navigationsleiste, die in Qt 4.6 implementiert ist. Die Leiste wurde am linken Rand der Benutzeroberfläche platziert. Als Navigationsprogramm dient das quelloffene Navit samt Sprachausgabe.

  • Meego IVI verwendet das Navigationssystem Navit.
  • Videos und Audiodateien spielt der Totem-Player ab.
  • Zusätzliche Dateien für die Sprachausgabe stehen in den Repositories bereit.
  • Über den BT-HFP-Dialer können Rufnummern an mobile Geräte weitergegeben werden.
Meego IVI verwendet das Navigationssystem Navit.
Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Vor wenigen Tagen hatte sich die Genivi-Allianz entschieden, Meego als Basis für eine eigene IVI-Plattform mit dem Namen Apollo zu verwenden.

Über den Bluez-Bluetooth-Stack sollen auch drahtlose Headsets sowie Smartphones verbunden werden können. Das Wählprogramm BT-HFP-Dialer soll eingegebene Rufnummern an mobile Geräte weitergeben können. Bislang bringt Meego IVI noch zahlreiche Applikationen aus den XFCE- und Gnome-Projekten mit, die teils der Entwicklung der In-Vehicle-Infotainment-Plattform dienen sollen, darunter auch der Paketmanager Synaptic. Als Browser dient Mozillas mobile Firefox-Variante Fennec. Für Videos und Musik haben die Entwickler den Totem-Player beigelegt.

Als Basissystem dient die Meego-Plattform, die auch auf Netbooks oder mobilen Geräten zum Einsatz kommt, darunter der Linux-Kernel 2.6.33 mit dem Btrfs-Dateisystem. Devicekit und Udev sorgen für die Anbindung von Hardware, während der Connman-Connection-Manager und der Ofono-Telephony-Stack für Netzwerk- und Telefonverbindungen sorgen.

Meego IVI ist als ISO-Image verfügbar und kann direkt auf einen USB-Stick übertragen werden. Das Linux für Autos läuft bislang nur auf Intels mobiler Atom-Plattform. Getestet wurde es auf Russellville-eMenlow sowie Crown-Bay-Tunnel-Creek-Systemen. Grafikchips von AMD/ATI sowie Nvidia werden nicht unterstützt. Auch der Intel-Grafikchip G550 bleibt außen vor, denn Intel darf die Treiber auf Grund von NDAs mit Drittanbietern nicht mit Meego verteilen. Auf der Webseite des Projekts steht auch eine Installationsanleitung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)

wupperdahl 12. Aug 2010

Hat mein Audi schon an Bord....

wissender 04. Aug 2010

Es gibt Intels ClassMate. Den Gibt es bei Unimall: http://www.unimall.de/index.php?cat...

Bouncy 04. Aug 2010

mal browsercache leeren, dann gibt's auch aktuelle geräte :p nein ernsthaft, car pc sind...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /