Abo
  • Services:

Meego IVI

Mini-Linux für Automobile veröffentlicht

Die Linux-Distribution Meego ist in einer Version für Unterhaltungsgeräte in Autos veröffentlicht worden. Als Navigationsprogramm dient Navit. Die Navigationsleiste basiert auf Qt 4.6.

Artikel veröffentlicht am ,
Meego IVI: Mini-Linux für Automobile veröffentlicht

Meego ist als sogenannte In-Vehicle-Infotainment-Version (IVI) erschienen. Die Vorabversion verfügt über eine neue, animierte Navigationsleiste, die in Qt 4.6 implementiert ist. Die Leiste wurde am linken Rand der Benutzeroberfläche platziert. Als Navigationsprogramm dient das quelloffene Navit samt Sprachausgabe.

  • Meego IVI verwendet das Navigationssystem Navit.
  • Videos und Audiodateien spielt der Totem-Player ab.
  • Zusätzliche Dateien für die Sprachausgabe stehen in den Repositories bereit.
  • Über den BT-HFP-Dialer können Rufnummern an mobile Geräte weitergegeben werden.
Meego IVI verwendet das Navigationssystem Navit.
Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Geretsried
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Vor wenigen Tagen hatte sich die Genivi-Allianz entschieden, Meego als Basis für eine eigene IVI-Plattform mit dem Namen Apollo zu verwenden.

Über den Bluez-Bluetooth-Stack sollen auch drahtlose Headsets sowie Smartphones verbunden werden können. Das Wählprogramm BT-HFP-Dialer soll eingegebene Rufnummern an mobile Geräte weitergeben können. Bislang bringt Meego IVI noch zahlreiche Applikationen aus den XFCE- und Gnome-Projekten mit, die teils der Entwicklung der In-Vehicle-Infotainment-Plattform dienen sollen, darunter auch der Paketmanager Synaptic. Als Browser dient Mozillas mobile Firefox-Variante Fennec. Für Videos und Musik haben die Entwickler den Totem-Player beigelegt.

Als Basissystem dient die Meego-Plattform, die auch auf Netbooks oder mobilen Geräten zum Einsatz kommt, darunter der Linux-Kernel 2.6.33 mit dem Btrfs-Dateisystem. Devicekit und Udev sorgen für die Anbindung von Hardware, während der Connman-Connection-Manager und der Ofono-Telephony-Stack für Netzwerk- und Telefonverbindungen sorgen.

Meego IVI ist als ISO-Image verfügbar und kann direkt auf einen USB-Stick übertragen werden. Das Linux für Autos läuft bislang nur auf Intels mobiler Atom-Plattform. Getestet wurde es auf Russellville-eMenlow sowie Crown-Bay-Tunnel-Creek-Systemen. Grafikchips von AMD/ATI sowie Nvidia werden nicht unterstützt. Auch der Intel-Grafikchip G550 bleibt außen vor, denn Intel darf die Treiber auf Grund von NDAs mit Drittanbietern nicht mit Meego verteilen. Auf der Webseite des Projekts steht auch eine Installationsanleitung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)
  3. (u. a. 64-GB-USB-Stick 9,99€, WD My Cloud EX2 Ultra 4 TB NAS 222,99€, SanDisk Extreme Portable...
  4. (u. a. Interstellar, Planet der Affen Survival, Alien Covenant, Deadpool)

wupperdahl 12. Aug 2010

Hat mein Audi schon an Bord....

wissender 04. Aug 2010

Es gibt Intels ClassMate. Den Gibt es bei Unimall: http://www.unimall.de/index.php?cat...

Bouncy 04. Aug 2010

mal browsercache leeren, dann gibt's auch aktuelle geräte :p nein ernsthaft, car pc sind...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /