Abo
  • Services:
Anzeige
Politische Reaktion: US-Konservative fordern Abschaltung von Wikileaks

Obama soll Wikileaks schließen

Thiessen ist nicht der einzige, der markige Worte zu Wikileaks fand. Liz Cheney warf Assange vor, potenziell das Blut derer, die durch die Dokumente zu Schaden kommen könnten, an seinen Händen zu haben. Cheney ist die Tochter des ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney. In den Jahren der Bush-Regierung war sie in verschiedenen Positionen im US-Außenministerium tätig. Heute arbeitet sie für den konservativen Sender Fox News.

Unterstützung von Terroristen

Mit der Veröffentlichung der Dokumente habe Assange das Terrornetz al-Qaida unterstützt und ihm geholfen, ereiferte sich Cheney laut dem Blog Rawstory in einer Sendung auf Fox News. Auch sie forderte die Abschaltung von Wikileaks. "Ich würde wirklich gern sehen, dass sich Präsident Obama an die Regierung von Island wendet, damit diese die Webseite schließt. Wenn Island das nicht macht, soll er seinerseits die Schließung veranlassen. Meiner Ansicht nach soll er sich außerdem energisch darum bemühen, Assange zu verurteilen und sicherstellen, dass er nie wieder ein Visum für die Vereinigten Staaten bekommt."

Anzeige

Ob die Server von Wikileaks, wie Cheney unterstellt, tatsächlich in Island beheimatet sind, ist indes fraglich. Zwar war Assange an der Ausarbeitung des kürzlich verabschiedeten Mediengesetzes des Landes, der Icelandic Modern Media Initiative (IMMI), beteiligt, das die Quellen vertraulicher Informationen explizit schützt. Nach eigenen Angaben hat Wikileaks seine Server jedoch kürzlich aus den USA nach Belgien verlagert.

Informant droht Militärgericht

Unterdessen ist der Angehörige des US-Militärgeheimdienstes, der als mutmaßlicher Wikileaks-Informant gilt, aus Kuwait in die USA gebracht worden, wo er vor ein Militärgericht gestellt werden soll. Er steht unter Anklage, weil er unter anderem das Video eines Hubschrauberangriffs auf Zivilisten im Irak Wikileaks zugespielt haben soll. Die US-Behörden verdächtigen ihn, auch die Quelle der Afghanistan-Dokumente zu sein. Dem 22-Jährigen droht im Falle eines Schuldspruches eine Haftstrafe von bis zu 52 Jahren.

 Politische Reaktion: US-Konservative fordern Abschaltung von Wikileaks

eye home zur Startseite
Datenschutzerkl... 30. Aug 2010

Boah die diskussion ist echt lustig und daß mit dir keiner reden will kann ich voll...

gandalf 06. Aug 2010

us-navy gebäude: http://iwatchblog.com/wp-content/hakenkreuz-gebaude-der-navy.jpg

Chrissie 05. Aug 2010

Und jetzt würde ich gerne mal wissen, was man mit Uran-Panzermunition bei einem Gegner...

Chrissie 05. Aug 2010

Erzähl das den Leuten im Irak und Afghanistan.

Chrissie 05. Aug 2010

Die andere Möglichkeit ist aber auch nicht viel besser.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. Teambank AG, Nürnberg
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    watwerbisdudenn | 06:41

  2. Re: Wieder online nach 27h

    Snooozel | 06:33

  3. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Icestorm | 06:27

  4. Re: Haltbarkeit

    Scorcher24 | 06:17

  5. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    ArcherV | 06:13


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel