Abo
  • IT-Karriere:

Onlinespiele

Gameforge übernimmt Frogster

Gameforge will Frogster übernehmen und hat sich zum aktuellen Zeitpunkt bereits eine Mehrheit der Anteile an dem Unternehmen gesichert. Frogster wird dabei mit rund 72,5 Millionen Euro bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Browserspiel-Spezialist Gameforge bietet allen Aktionären der Frogster Interactive Pictures AG an, ihre Frogster-Aktien für 25 Euro pro Stück in bar zu kaufen. Das Angebot liegt um 25,4 Prozent über dem gewichteten durchschnittlichen Kurs der Frogster-Aktie während der letzten drei Monate vor Bekanntgabe der Übernahme.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Die Übernahme erfolgt über die Gameforge-Tochter Rubin 66. AG. Mit einer Gruppe von nicht näher genannten Frogster-Aktionären hat sich Gameforge bereits über den Kauf von deren Frogster-Aktien zum Preis von 25 Euro geeinigt. Allein dadurch erhält Gameforge bereits 36,8 Prozent der Anteile an Frogster. Weitere 23,2 Prozent besaß Gameforge schon zuvor, so dass Gameforge bereits jetzt rund 60 Prozent der Stimmrechte an Frogster gehören.

Gameforge will durch die Übernahme die eigene Position im internationalen Wettbewerb stärken. Frogster konzentriert sich auf den Betrieb und die Vermarktung von sogenannten MMOGs (Massively Multiplayer Online Games), darunter vor allem Runes of Magic. Derzeit beschäftigt Frogster mehr als 200 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 14 Millionen Euro. Das Unternehmen unterhält Tochtergesellschaften in den USA, Deutschland und Südkorea.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 3,99€

Anticasual 03. Aug 2010

Hotohori hat recht. Es wird grad wieder übelst auf der Casualschiene gefahren. Aber das...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /