Abo
  • IT-Karriere:

Onlinespiele

Gameforge übernimmt Frogster

Gameforge will Frogster übernehmen und hat sich zum aktuellen Zeitpunkt bereits eine Mehrheit der Anteile an dem Unternehmen gesichert. Frogster wird dabei mit rund 72,5 Millionen Euro bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Browserspiel-Spezialist Gameforge bietet allen Aktionären der Frogster Interactive Pictures AG an, ihre Frogster-Aktien für 25 Euro pro Stück in bar zu kaufen. Das Angebot liegt um 25,4 Prozent über dem gewichteten durchschnittlichen Kurs der Frogster-Aktie während der letzten drei Monate vor Bekanntgabe der Übernahme.

Stellenmarkt
  1. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Home-Office

Die Übernahme erfolgt über die Gameforge-Tochter Rubin 66. AG. Mit einer Gruppe von nicht näher genannten Frogster-Aktionären hat sich Gameforge bereits über den Kauf von deren Frogster-Aktien zum Preis von 25 Euro geeinigt. Allein dadurch erhält Gameforge bereits 36,8 Prozent der Anteile an Frogster. Weitere 23,2 Prozent besaß Gameforge schon zuvor, so dass Gameforge bereits jetzt rund 60 Prozent der Stimmrechte an Frogster gehören.

Gameforge will durch die Übernahme die eigene Position im internationalen Wettbewerb stärken. Frogster konzentriert sich auf den Betrieb und die Vermarktung von sogenannten MMOGs (Massively Multiplayer Online Games), darunter vor allem Runes of Magic. Derzeit beschäftigt Frogster mehr als 200 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 14 Millionen Euro. Das Unternehmen unterhält Tochtergesellschaften in den USA, Deutschland und Südkorea.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 80,90€ + Versand
  4. 294€

Anticasual 03. Aug 2010

Hotohori hat recht. Es wird grad wieder übelst auf der Casualschiene gefahren. Aber das...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

      •  /